18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Erlesene Cellagon Dressur Matinée

Baltic Horse Show Erlesene Cellagon Dressur Matinée

Isabell Werth (Rheinberg) kam, sah und siegte auch am zweiten Tag der Cellagon Dressur Matinée in Kiel, diesmal in der Grand Prix Kür mit El Santo NRW (82,16 Prozent). Die erst 22jährige Nadine Husenbeth aus Sottrum wurde zweite mit ihrem besten bisherigen Kürergebnis mit Florida (77, 68).

Kiel. „Klar ist man auch beeindruckt, wenn Isabell Werth auf der Starterliste steht, aber ich war fest entschlossen ihr das gewinnen nicht so leicht zu machen…“
Das fand Werth auch: „Das ist ihr auch gut gelungen. Ich finde tatsächlich, das es ein kleines und erlesenes Feld war hier in Kiel mit vielen guten jungen Leuten“. Die fünfmalige Olympiasiegerin und ihre Mitarbeiterin Beatrice Buchwald sorgten mit ihrer „Lernshow“ am Samstagabend für Freude beim Publikum. Wichtige Botschaft des Abends - auch schwerste Lektionen wie Piaffe und Passage sollten immer aus dem Vorwärts erarbeitet werden „denn“, so Werth „bremsen können wir alle“. Transparenz und Erklärung sei notwendig. „Die meist gestellte Frage von vielen Leuten an mich ist immer die, wie ein Pferd das lernt“, so Werth. Folgt man der Lehrstunde in der Halle ist es „eigentlich“ leicht….
 
Ergebnisübersicht Baltic Horse Show
18 Cellagon Dressur Matinèe, Nat. Dressurprüfung Kl. S**** - Grand Prix Kür, Aufgabe: FEI Grand Prix Kür 2009
1. Isabell Werth (Rheinberg), El Santo NRW, 82.15 Prozent; 2. Nadine Husenbeth (Sottrum), Florida, 77.68% 3. Beatrice Buchwald (Rheinberg), Daily Pleasure, 75.18%; 4. Annabel Frenzen (Krefeld), Cristobal, 75.07%; 5. Victoria Michalke (München), Dance on OLD, 74.00%; 6. Kathleen Keller (Lumühlen), Daintree, 72.38%
11 Holsteiner Masters präsentiert: "Lotto 3plus1" / Finale, Nat. Spingprüfung mit Kl. S** mit Stechen
1. Lars Bak Andersen (Dänemark), Wicona, 0 SP/33.78 sec; 2. Jörg Naeve (Ehlersdorf), D'accord, 0/35.14; 3. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Chloé, 4/33.35; 3. Rasmus Lüneburg (Hetlingen), Siska, 4/33.35; 5. Laura Jane Hackbarth (Brickeln), Carisma, 4/33.63; 6. Alejandro Merli Soler (Spanien), Cassilux, 4/34.72  
05 Holsteiner Masters präsentiert: Den Großen Preis von Schleswig-Holstein,
Sonderehrenpreis gegeben von Donner & Reuschel AG, Wertungsprüfung zur LONGINES Rangliste, Int. Springprüfung Kl. S mit Stechen (1.55 m), FEI Art. 238.2.2 - CSI3*
1. Hans-Thorben Rüder (Greven), Orlanda, 0 SP/32.53 sec; 2. Douglas Lindelöw (Schweden), Talina, 0/33.19; 3. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Chaloubet, 0/33.68; 4. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Goja, 0/34.43; 5. Holger Hetzel (Goch), Legioner, 0/34.83; 6. Jörg Naeve (Ehlersdorf), Cashflow, 0/35.31
Fahrduell, präsentiert von Spedition F.A. Kruse und dem Truckcenter Westküste Uhl über zwei Runden:
1. Team Schleswig-Holstein 436,63 Sekunden
2. Team Mecklenburg-Vorpommern 464,88
3. Team International 477,31

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3