25 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Die Niederlande sind Partnerland

CHIO Aachen 2017 Die Niederlande sind Partnerland

Es ist die große Show vor dem großen Sport – die Eröffnungsfeier beim Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen. Gemeinsam mit dem diesjährigen Partnerland Niederlande versprechen die Organisatoren eine spektakuläre Show.

Voriger Artikel
Auktion im Landgestüt
Nächster Artikel
HS-Challenge Lehrgang und Turnier

Das Foto zeigt Frau Antje mit v.l. Uwe Brandt, Frank Kemperman und Carl Meulenbergh.

Quelle: ALRV/ Holger Schupp

Aachen. Die niederländische Fahne weht bereits im 40.000 Zuschauer fassenden Hauptstadion. Vor einem – na klar – Wohnwagen präsentierten hier die CHIO Aachen-Organisatoren am Montag gemeinsam mit der niederländischen Werbe-Ikone „Frau Antje“ das Partnerland 2017.

„Natürlich geht es auch um Klischees“, schmunzelte Turnierleiter Frank Kemperman, ein Niederländer. Und Uwe Brandt, als Regisseur gemeinsam mit dem ALRV-Team für die Inszenierung verantwortlich, ergänzt: „Wir wären ja blöd, wenn wir diese Klischees nicht bedienen würden.“ Aber eben nicht platt, sondern mit einem Augenzwinkern und viel Humor.

„Vor allem aber werden wir die große Freundschaft und Verbundenheit zwischen den Nachbarn herausstellen“, so Frank Kemperman weiter. Auf seine Landsleute freut er sich ganz besonders. Dass sie sportlich in Aachen immer Höchstleistungen bringen, haben sie in der Vergangenheit oft genug bewiesen, und spätestens seit Fußballtrainer Louis van Gaal „wissen die Deutschen auch, dass wir Niederländer echte Feierbiester sind“.

Am 18. Juli werden sie es ab 20 Uhr beweisen können – bei der Eröffnungsfeier des CHIO Aachen 2017. Mit der Show im letzten Jahr wurden Maßstäbe gesetzt, darauf dürfen sich die Besucher auch im Juli wieder freuen. Denn „CHIO Aachen, das bedeutet Top-Pferdesport, aber eben auch herausragende Unterhaltung“, so Carl Meulenbergh, Präsident des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins.

Um das Publikum so gut unterhalten zu können, kommt es vor allem aufs Tempo an: „Wir müssen im Fluss bleiben und keine Pausen produzieren, das kommt beim Publikum super an“, weiß Uwe Brandt. Die größte Herausforderung ist dabei das Stadion: „Hier passen 40.000 Zuschauer rein, das ist eine größere Bühne, als ich es gewohnt bin“, schmunzelt Brandt, der im „normalen“ Leben Intendant des Aachener Grenzlandtheaters ist.

Unterstützt wird die Partnerschaft auch vom niederländischen Königshaus. So werden nicht nur berittene Ehrengardisten in Aachen zu erleben sein, auch die königlichen Kutschen rollen in der Soers. Ob auch Vertreter des Königshauses nach Aachen kommen, ist noch offen. Traditionell wird am Abend der Eröffnungsfeier auch die „Media Night“ gefeiert – zahlreiche prominente Gäste aus Sport und Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft spazieren dann über den Roten Teppich in den „Champions‘ Circle“. Viel los am 18. Juli 2017 beim CHIO Aachen. Tickets für die Eröffnungsfeier gibt es online unter www.chioaachen.de oder an der Hotline: 0241-917-1111.

Ticket-Hotline für die Eröffnungsfeier (18.7.2017): 0241-917-1111

Tickets online: www.chioaachen.de  

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3