11 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Protagonisten der DKB-Riders Tour stehen in den Startlöchern

Countdown läuft Protagonisten der DKB-Riders Tour stehen in den Startlöchern

Die „Uhr tickt“ - nur noch acht Tage, dann beginnt die letzte und entscheidende Etappe der DKB-Riders Tour beim internationalen Vier-Sterne-Turnier in München, bei den Munich Indoors vom 11. - 13. November in der legendären Olympiahalle.

München. Die Top-Drei der inernationalen Serie nach fünf von sechs Etappen sind gut gerüstet. Ranking-Spitze Marcus Ehning aus Borken bringt fünf Pferde mit nach München, darunter  seinen Olympiakandidaten Cornado NRW, den westfälischen Landbeschäler. Andre Thieme (Plau a.S.) hat sein Nationenpreispferd Conthendrix dabei und Philip Rüping (Mühlen) sein Top-Pferd Copperfield.
Während Thieme die vergangenen Wochen genutzt hat, um nach einer Pause wieder durch zu starten, ist Philip Rüping, der sich mit Thieme punktgleich Rang zwei teilt „voll im Plan“. Noch vor dem DKB-Riders Tour-Endspurt in München steht ein Hallenturnier in der Nachbarschaft von Mühlen, in Damme, auf dem Programm. „Ich denke das Copperfield dort noch mal eine Prüfung geht“, so Rüping, der genau weiß, dass es sinnvoll ist, die Turnierform noch mal zu prüfen.
Konkurrenzdruck in München
Dem Top-Trio sind die Kollegen dicht auf den Fersen. Während Ehning den Konkurrenzdruck von Thieme und Rüping hat, sind auch die beiden Zweitplatzierten noch nicht „durch“. Ihnen können vor allem der Ire Cameron Hanley und die Titelverteidigerin Janne Friederike Meyer (Hamburg) gefährlich werden - und beide mischen bei den Munich Indoors im CSI4* mit. Meyer ist mit 32 Punkten Vierte hinter Thieme und Rüping, Hanley folgt mit 30 Punkten auf dem fünften Platz. Kurz und gut, es wird richtig spannend in der Olympiahalle in München. 
Zweimal Hochspannung
Der Endspurt beginnt am Samstag ab 14.55 Uhr mit dem Championat von München, der Qualifikation zur sechsten und letzten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in der laufenden Saison. Die sechste Wertungsprüfung folgt am Sonntag ab 13.45 Uhr im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, ein mit 90.000 Euro dotiertes schweres Springen über zwei Umläufe. Erst danach steht fest, wer Rider of the Year ist. Auf die Top-Drei der DKB-Riders Tour 2016 warten drei nagelneue, glänzende Maseratis. Für den Sieger hat Munich Indoors-Sponsor Tridente München einen Maserati Ghibli SQ4 ausgewählt - das Allrad Premium Modell der hoch angesehenen Autobauer aus Modena. Für den Zweit- und Drittplatzierten wird es den Maserati Ghibli S, bzw. die Dieselvariante geben.
Ranking DKB-Riders Tour nach fünf von sechs Etappen:
Marcus Ehning (Borken), 58 Punkte
Andre Thieme (Plau am See), 43
2. Philip Rüping (Mühlen), 43
4. Janne Friederike Meyer (Hamburg), 32
5. Cameron Hanley (Irland), 30
6. Philipp Weishaupt (Riesenbeck), 28
7. Holger Wulschner (Passin), 22
8. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), 20
8. Billy Twomey (Irland), 20
10. David Will (Pfungstadt), 18
Etappen der DKB-Riders Tour 2016
Horses & Dreams, Hagen a.T.W.                       20.04. - 24.04.2016
Deutsches Spring- & Dressur-Derby, Hamburg    04.05 - 08.05.2016
Internationales Pfingstturnier, Wiesbaden            13.05 - 16.05.2016
Turnier der Sieger, Münster                            25.08. - 28.08.2016
Paderborn Challenge, Paderborn                08.09 - 11.09.2016
Munich Indoors, München                            10.11 - 13.11.2016

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Reitsport Pressemitteilung

Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3