23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
2. Etappe macht in Hamburg Station

DKB-Riders Tour 2. Etappe macht in Hamburg Station

Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby vom 14. bis 17. Mai 2015 ist die zweite Etappe der DKB-Riders Tour. Insgesamt sechs Mal macht die einzige internationale Springsportserie in Deutschland Station bei großen Turnieren – von Hagen a.T.W. bis München.

Voriger Artikel
Premiere für die jugendlichen Reiter
Nächster Artikel
Groß – schön – aufregend

Die DKB-Riders Tour hat ihre spektakulärste Etappe in Hamburg. Hier der Ire Michael Duffy, Sieger beider Qualifikationen mit Westland Ruby.

Quelle: Stefan Lafrentz

Hamburg. Das seit 1920 ausgetragene Deutsche Spring-Derby ist seit 2001 Bestandteil der Serie und die spektakulärste Etappe im Reigen der Wertungsprüfungen. Zwei Qualifikationen führen ins Deutsche Spring-Derby, das über 1250 Meter und 17 Hindernisse mit 26 Sprüngen geht.  In den beiden Qualifikationen, die wie das Derby Weltranglistenprüfungen sind, wird jeweils eine Hälfte der typischen Naturhindernisse geritten, erst dann steht fest, wer im 86. Deutschen Spring-Derby an den Start gehen darf und will. Diese zweite Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour ist erstmals mit 125.000 Euro Preisgeld dotiert und damit auch die kostbarste Prüfung der Serie.

Titelverteidiger ist Nisse Lüneburg aus Hetlingen, der 2014 mit dem Holsteiner Wallach Calle Cool das Deutsche Spring-Derby gewann. Eine Gemeinsamkeit mit dem Gesamtsieger der DKB-Riders Tour 2014, Holger Wulschner aus Groß Viegeln. Auch er ist Derbysieger gewesen und zwar genau ein Jahr, bevor die Riders Tour 2001 aus „der Taufe gehoben“ wurde. Platz zwei eroberte 2014 Andre Plath aus Timmendorf und den dritten Rang belegte Carsten-Otto Nagel aus Wedel mit Lex Lugar. Nagel konnte bereits zweimal die DKB-Riders Tour und auch des Deutsche Spring-Derby gewinnen und wurde 2014 Zweiter in der Gesamtwertung der DKB-.Riders Tour.

Das ZDF zeigt die Entscheidung in der zweiten Wertungsprüfung in Hamburg am Sonntag, dem 17. Mai, von 16.00 – 17.00 Uhr in der Sendung SPORTextra. Die zweite Etappe der DKB-Riders Tour ist insgesamt ein TV-Ereignis.

NDR und ZDF übertragen zu folgenden Zeiten:

Donnerstag,14.05.: 14:30 – 16:30 Uhr NDR Sportclub live
Freitag,15.05.: 15:15 - 17:10 Uhr NDR Sportclub live
Samstag, 16.05.: 15:30 – 17.30 Uhr NDR Sportclub live
Sonntag, 17.05.: 16:00 - 17.00 Uhr ZDF- Sport-Extra

Die Etappen der DKB-Riders Tour 2015:

1. Hagen a.T.W., Horses & Dreams 22. – 26. April 2015
2. Hamburg, Deutsches Spring- und Dressur-Derby 14. – 17. Mai 2015
3. Wiesbaden, Internationales Pfingstturnier 22. – 25. Mai 2015
4. Münster, Turnier der Sieger, 27. – 30. August 2015
5. Paderborn, Paderborn Challenge 10. – 13. September 2015
6. München, Munich Indoors 5. – 8. November 2015

Zwei für eine Serie

Titelsponsor der DKB-Riders Tour ist die Deutsche Kreditbank AG mit Sitz in Berlin. Seit 2010 trägt die internationale Springsportserie das prägnante Kürzel DKB im Namen, das auch Synonym für einen der größten und bedeutendsten Sponsoren im deutschen Pferdesport ist. Die DKB zählt zu den großen deutschen Banken für Privat- und Geschäftskunden ausgewählter Branchen. Zu diesen Branchen zählen Landwirtschaft, Gesundheits- und Wohnungswirtschaft. Im Privatkundengeschäft zählt die DKB mit über 3 Millionen Kunden zu den größten Direktbanken.

Mit Solem Luxembourg bekam die DKB-Riders Tour im Jahr 2014 einen international agierenden Hauptsponsor. Das Unternehmen Solem mit Sitz in Luxemburg steht für absolute Kompetenz in Sachen Big Bags (Flexible Intermediate Bulk Container), die vielfältige Anwendung im Bereich der chemischen und pharmazeutischen Industrie und in der Landwirtschaft finden. Hinzu kommt die hohe Affinität zum Pferdesport durch Zucht und Sport, die Solem Eigner Bernd Beeking mit der ganzen Familie teilt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt