15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Brinkop reitet allen davon

DKB-Riders Tour Brinkop reitet allen davon

Die aus Neumünster stammende 22-jährige Springreiterin Kendra Claricia Brinkop gewann auf ihrem nordrhein-westfälischen Hengst A la Carte mit einem fehlerfreien Lauf den Marktkauf-Cup und damit die Qualifikation zur Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in Münster.

Voriger Artikel
Hochkarätige Spitzensportler
Nächster Artikel
Start, Ziel, Sieg für Alexandra Stadelmayer

Kendra-Claricia Brinkop gewann in Münster die Qualifikation zur Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour.

Quelle: Stefan Lafrentz

Münster. Hendrik Snoek brachte es auf den Punkt: „Was haben wir für gut reitende junge Leute!“ Der Münsteraner Turnierchef begeisterte sich schon im Umlauf für die fehlerfreie Runde von Brinkop, die nach dem Stechen als Siegerin fröhliche Ehrenrunden drehte. Die aus Neumünster stammende Springreiterin, die seit knapp anderthalb Monaten im Sportstall von Marcus Ehning zuhause ist, gewann fehlerfrei in 34,91 Sekunden.

Die 22-jährige hat gerade erst ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung abgeschlossen und zählt zur Perspektivgruppe Springen. Kendra und A la Carte NRW ließen sowohl Jens Baackmann (Münster) mit der Schimmelstute Carmen, als auch den Olympiazweiten Peder Fredricson (Schweden) mit H&M Christian K hinter sich. Insgesamt 13 von 43 Paaren gelang der Spung ins Stechen.

Platz zwei für Münsteraner Lokalmatadorin

„Mir ist nicht mal alles gelungen, im Stechen kam ich nicht ganz optimal zum ersten Sprung, aber da hat sich die Qualität des Pferdes gezeigt“, so Kendra Claricia Brinkop. Auch am Sonntag ist A la Carte NRW der Kandidat für die Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in Münster: „Ich denke nicht, das ich im Stechen jetzt zuviel Kraft rausgenommen habe. Er ist eigentlich immer gut aufgelegt und arbeitsbereit.“ Platz zwei sicherte sich der Münsteraner Lokalmatador Jens Baackmann mit seiner Top-Stute Carmen, auf dem vierten Platz folgte der niederländische EM-Kandidat Marc Houtzager mit Sterrehof`s Baccarat. Mit Christian Rhomberg (Österreich) und Holger Wulschner (Passin) sprangen zwei Reiter aus den Top-Ten der laufenden Wertung der DKB-Riders Tour auch ins Stechen der Qualifikation.

Friedensreiterpreis für Riders Tour-Gründer

Große Ehre für Paul Schockemöhle: Der Begründer der DKB-Riders Tour und dreimalige Europameister wurde von Münsters Turnierchef Hendrik Snoek mit dem Friedensreiterpreis des Westfälischen Reitervereins Münster ausgezeichnet. Diesen Preis vergibt der Verein seit mehr als 30 Jahren an Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um den Pferdesport verdient gemacht haben.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3