18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Dänischer Sieg im Großen Preis beim KMG Cup

KMG Cup Sommerstorf vom 19. bis 21. Juni 2015 Dänischer Sieg im Großen Preis beim KMG Cup

„Ich bin in den letzten Wochen ein bißchen hinterher geritten,“ sagte der Sieger im Großen Preis der KMG Kliniken und des Autohauses Rosier, „und dann habe ich Michael gesehen und dachte mir, ich muss es versuchen.“ Hat geklappt.

Voriger Artikel
Schönberg und Bordesholm lagen vorne
Nächster Artikel
Andreas Ostholt wird Deutscher Meister

Sausten im Großen Preis beim KMG Cup zum Sieg: Sören Pedersen aus Dänemark und Tailormade Chaloubet.

Quelle: Karl-Heinz Frieler

Sommerstorf. Nachdem Redefin-Gewinner Michael Kölz aus Leißnig mit FST Dipylon patzte, schlug die Stunde von Sören Pedersen. Der 45 Jahre alte dänische WM-Reiter aus dem niedersächsischen Wohlde gewann den Großen Preis der KMG Kliniken und des Autohauses Rosier mit Tailormade Chaloubet in fehlerfreien 41,47 Sekunden: „Und ich freue mich, das ich jetzt ein neues Auto habe,“ lachte Pedersen und kurvte fröhlich im neuen Audi A1 durch den Parcours.

Partner des Erfolges war ein zehn Jahre alter Fuchshengst von Chacco-Blue, also ein „halber Mecklenburger“. Nur sechs von 39 Teilnehmern schafften den Sprung ins Stechen der mit 31.500 Euro dotierten Hauptprüfung des 3. Internationalen KMG Cups, darunter erstmals seit Jahren kein Mecklenburger Springreiter. Bester Teilnehmer aus dem Gastgeberland war Holger Wulschner aus Groß Viegeln mit Csarano d`Argilla Z auf Rang sieben, einem Pferd, mit dem er seit vier Wochen im Turniereinsatz ist. „Er war als Hengst ziemlich selbstbewußt, jetzt ist er Wallach und ein toller Sportpartner,“ so Wulschner. Aufmerksamkeit erregte auch Andre Thiemes Neuzugang Cellisto, ein Cellestial-Nachkomme, mit seinem Springvermögen. „Aber die ´Lenkung` funktioniert noch nicht ganz so wie sie soll,“ lachte Thieme, der den in Mecklenburg-Vorpommern geborenen Cellisto aus den USA nach Deutschland bekam.

Zu den glücklichsten Menschen auf dem Platz zählte neben Sören Pedersen wohl Dr. Wolfgang Neubert, der den KMG Cup vor 15 Jahren begründete. „Das war eine erfolgreiche Veranstaltung,“ bilanzierte der Turnierinitiator kurz und präzise. Hinter Dänemarks Sören Pedersen reihte sich auf Platz zwei ein Landsmann ein, der ehemalige Dänische Meister Lars Bak Andersen mit Quel Filou vor der besten Springreiterin der Prüfung, Cassandra Orschel (Lentföhrden) mit Acanthya.  

10 GROSSER PREIS der KMG Kliniken und dem Autohaus Rosier Stendal
CSI2* - 1.45 m/1.50 m
1. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Chaloubet, 0 SP/41.47 sec; 2. Lars Bak Andersen (Dänemark), Quel Filou, 0/43.67; 3. Cassandra Orschel (Lentföhrden), Acanthya, 0/44.84; 4. Michael Kölz (Leisnig), FST Dipylon, 4/41.35; 5. Sebastian Karshüning (Borken), Taquila, 4/45.50; 6. Giampiero Garofalo (Italien), Corbanus, 4/48.16

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3