23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Ländlichen Turniersport stärken

Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) Ländlichen Turniersport stärken

Eine neue Vereinsinitiative von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zusammen mit dem Hamburger Kaffeeunternehmen J.J. Darboven und der Eventagentur En Garde Marketing soll dem ländlichen Turniersport auf die Sprünge helfen.

Voriger Artikel
Tanzende Reiter, Fahrer und Voltigierer in den Holstenhallen
Nächster Artikel
Abschweifen in ferne Welten

Aktiver Verein? Die „J.J. Darboven Vereins-Initiative“ stattet 100 Vereine mit Kaffee-Stand, individuell gestaltetem Werbematerial und Präsentkörben als Ehrenpreise aus.

Quelle: Jessica Kaup

Segeberg. Bis zum 31. Januar können sich Vereine bewerben, wenn sie eins von 100 „Turnier-Kits“ mit komplettem Kaffeestand und individuellem Werbematerial für ihr Turnier gewinnen wollen. Das Konzept soll „an der Basis fördern“, wie Kaffee-Mogul Albert Darboven erklärte, aus dessen Haus die Idee stammt. Hintergrund: 3500 Reitturniere werden deutschlandweit pro Jahr veranstaltet. Doch die Zahl ist rückläufig, so Friedrich Otto-Erley, Leiter der Abteilung Turniersport der FN. Er sagt: „Die Zahl der Starts nimmt dagegen immer weiter zu, sodass die Turniere länger dauern und die ehrenamtlichen Helfer noch stärker gefordert sind. Unser Wunsch und Ziel ist es, die Turnierlandschaft wieder zu verbreitern.“

 Das Unternehmen J.J. Darboven engagiert sich seit Jahrzehnten für den Spitzen-Renn- und Reitsport, etwa als Titelsponsor des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys in Hamburg. Unternehmensinhaber Albert Darboven ist passionierter Reiter und Züchter. Seine Meinung: „Das Pferd ist neben dem Hund der älteste Freund des Menschen, ein treuer Sportkamerad. Menschen, die sich von morgens bis abends um die Pferde kümmern und dafür ständig im Stall sind, haben meine Hochachtung. Die ehrenamtlichen Helfer knapsen dafür noch mehr ihrer freien Zeit ab, das ist zu bewundern.“

 Bewerben kann sich jeder Verein, der ein Reitturnier gemäß LPO zwischen 1. April und 30. September ausrichtet und dessen Gastro-Bereich ehrenamtlich gemanagt wird. Unter www.pferd-aktuell.de können sich Vereine online für eines der 100 Veranstalter-Kits bewerben. Unter den Gewinnern werden wiederum vier Vereine ausgewählt, die die Initiative besonders einfallsreich umgesetzt und das per Foto und Videomaterial dokumentiert haben. Diese vier Vereine werden mit bis zu 50 Personen zum Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg, zur Partner Pferd in Leipzig, zu den Munich Indoors in München oder zu den Bundes-Championate in Warendorf eingeladen, wo die Gruppe ihren Verein und ihr Turnier auf dem Hauptplatz mit modernster Technik vorstellen darf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3