21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Die besten Stuten auf einem Platz

Dressur- und Springfestival Die besten Stuten auf einem Platz

Am Mittwoch, 3. August, beginnt Verdens Internationales Dressur- und Springfestival mit einem züchterischen Glanzlicht: Die Herwart von der Decken-Schau bringt die besten dreijährigen Stuten aus dem gesamten Zuchtgebiet in Verden auf einem Platz zusammen.

Voriger Artikel
Felm gewinnt furioses Finale
Nächster Artikel
Was für ein furioser Auftakt für Team „Kropp II“

Champion made in Verden - Diacontus und Heiko Tietze - Sieger im Hannoveraner Springpferdechampionat, das auch 2016 beim Internationalen Dressur- und Springfestival Verden stattfindet.

Quelle: Rüchel

Verden. Und Zuchtleiter Dr. Werner Schade freut sich seit Tagen schon auf dieses Ereignis: „Wir haben die Eintragungen und Schauen gesehen und es werden einige ganz großartige Stuten in Verden zu sehen sein. Der Jahrgang bewegt sich auf einem sehr hohen Niveau.“ Die Herwart von der Decken-Schau zeigt die Stuten unterteilt in dressur- und springbetont geteilte Klassen.
Diesem Glanzlicht folgt der Sport ab Donnerstag und der bietet alles, was das Herz begehrt auf drei großen Plätzen: In Verdens Reiterstadion und in zwei Dressurarenen. In der Mitte dieses „Dreiecks“ liegen die Verdener Country Days, das mehr als 100 Pagodenzelte umfassende Ausstellungsgelände. Von der dreijährigen Remonte bis zum gereiften Kandidaten für Große Preise im Parcours oder Grand Prix` im Dressurviereck können Besucher die ganze Bandbreite von Pferden unterschiedlichen Ausbildungsstandes sehen.
Sportlich tolle Besetzung
Zu den Promis in Parcours und Viereck zählen Sportgrößen wie Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) und Ehemann Markus Beerbaum, außerdem Janne-Friederike Meyer (Hamburg) und Patrick Stühlmeyer (Osnabrück). Und auch der Deutsche Meister Andreas Kreuzer (Herford) und der Deutsche Vizemeister Christian Hess (Boostedt) sind dabei. In der Dressur dürfen sich die Fans auf renommierte Ausbilder wie Hartwig Burfeind und Juliane Brunkhorst (Hamburg), auf Anabel Balkenhol aus Münster oder auf Vera Nass aus Bad Bevensen.
Verden steht vom 3. - 7. August für fünf Tage ganz und gar im Zeichen des Themas Pferdesport. Und das zeigt sich am Freitag auch intensiv durch das „Stallgassen“-Fest in der Verdener Innenstadt mit pferdetypischen Themen, verschiedenen Rassen und einem großen Marktplatz ringsherum.
Dabei sein und Verden genießen!
Karten für Verdens tolles Festival kann man noch erwerben: Die Tickets  kosten zwischen 5 und maximal 18 Euro und gelten für den ganzen Tag. Der Große Verdener Schauabend am Samstag, der von der Kreissparkasse Verden und der Lotterie Sparen und Gewinnen präsentiert wird, ist für Zuschauer kostenfrei. Und auch zum Großen Preis der Reiterstadt Verden am Sonntagnachmittag wird kein Eintritt erhoben
Verdens Internationales Dressur- und Springfestival im Internet: www.verden-turnier.de 
Bei Facebook: www.facebook.de/turnier-verden 
Am leichtesten finden Sie Verdens Internationales Dressur- und Springfestival unter #Verden2016

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3