16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Holsteiner zeigen ihre Pferdestärken

Elmshorn Holsteiner zeigen ihre Pferdestärken

Die Holsteiner Pferdetage in Elmshorn am Dienstag, 9. Juni, und Mittwoch, 10. Juni, sind ein Fixpunkt im hippologischen Kalender der Holsteiner-Fans. Hier können sich Züchter und Reiter einen umfassenden Eindruck über den Stand der Pferdezucht im Land zwischen den Meeren machen.

Voriger Artikel
Nord Ost Pferd öffnet die Tore
Nächster Artikel
Es kann losgehen

Aus der Zucht von Sören von Rönne, Mannschaftsweltmeisters von 1994, stammte die Siegerstute 2014, Daggi v. Calido I.

Quelle: Janne Bugtrup

Elmshorn. Vom Fohlen bis zu den vielversprechendsten dreijährigen Stuten und dem talentierten Nachwuchs in Parcours und Viereck werden die Besten des Landes gezeigt.

Wie steht es um den vierbeinigen Holsteiner Nachwuchs im Turniersport? Auch dieser Frage können Besucher an beiden Tagen auf den Grund gehen: beim Holsteiner Jungpferdeturnier. Top-Reiter Schleswig-Holsteins wie Dirk Ahlmann (Reher), Inga Czwalina (Fehmarn), die Geschwister Rasmus und Jule Lüneburg (Hetlingen), Andreas Ripke (Steinfeld) und Sören von Rönne (Neuendeich) haben genannt. Sie satteln hoffnungsvolle junge Pferde, die ganz am Anfang ihrer Turnierkarriere stehen. Ausgeschrieben sind beispielsweise Reitpferdeprüfungen, in denen unter anderem für die Bundeschampionate in Warendorf gesichtet wird.

Auch Dressurpferdeprüfungen der Klassen A bis M sowie Spring(pferde)prüfungen der Klassen A, L, M und S werden angeboten. Hier werden die fünf- und sechsjährigen Landeschampions in Dressur und Springen ermittelt. Im Parcours wird außerdem ein Landeschampion der Siebenjährigen gekürt. Der Dressurpferde-Cup richtet sich an fünf- und sechsjährige Holsteiner Dressurpferde. Hier werden für das Finale beim Landesturnier in Bad Segeberg wertvolle Punkte gesammelt.

ZuchtleiterDr. Thomas Nissen (Kiel) erwartet für Dienstag rund 60 dreijährige Stuten aus einem „guten Jahrgang, der geprägt ist von Stuten, die von jüngeren Hengsten abstammen“. Am Nachmittag wird die Schönste der Schönen prämiert. Für die Fohlenauktion am Mittwoch sind 26 Fohlen ausgewählt worden, die einen bunten „Abstammungsmix“ in die Reitbahn bringen. Der Lamm de Fetan-Sohn Adagio de Talma, der neues Leistungsblut für die Holsteiner Zucht verspricht, ist mit drei Nachkommen vertreten. Drei Fohlen stammen von Sandro Boy ab, dem Sandro-Sohn mit dem Marcus Ehning so viele internationale Erfolge feiern konnte. Untouchable, im internationalen Springsport bewährt, hat ein Fohlen im Ring, wie auch Chaman, der unter Ludger Beerbaum just Dritter im Championat von Hamburg geworden ist. Der ganggewaltige Quaterback ist mit zwei Nachkommen vertreten. Nachwuchshengste wie Casaltino, Cascadello I und Dinken haben mit ihren Fohlen bei der Auswahlkommission ebenso punkten können wie der berühmte Casall - Vater von Siegerhengsten, Siegerstuten und erfolgreichen Sportpferden -, der sechs Nachkommen stellt. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3