9 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Sieg im Lambertz-Preis: Teamgold für niederländische Dressur-Equipe

FEI Europameisterschaften Aachen 2015 Sieg im Lambertz-Preis: Teamgold für niederländische Dressur-Equipe

Die ersten Medaillen bei den FEI Europameisterschaften Aachen 2015 sind vergeben: Teamgold in der Dressur gab es im Lambertz-Preis, dem Mannschafts-Grand Prix, für das Quartett der Niederlande, Silber ging an die Briten und Bronze an das deutsche Team. Das Ergebnis war knapp: 235,629 Punkte war das Endergebnis der neuen Team-Europameister, 234,229 Punkte standen am Schluss auf dem Konto der Silbersieger. Das Bronzeteam hat 230,914 Punkte gesammelt.

Voriger Artikel
Sonnabend startet das Pferdefest des Nordens
Nächster Artikel
Vorboten des Trakehner Hengstmarktes: Auswahlreise hat begonnen

Den erfolgreichen Teams gratulierten NRW-Familienministerin Ute Schäfer (2.v.r.), Dr. Hanfried Haring, der Präsident des Europäischen Pferdesportverbandes (4.v.r.), Dr. Hermann Bühlbecker, Inhaber der Lambertz-Gruppe (3.v.l.) und Carl Meulenbergh, Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. (2.v.l.).

Quelle: Aachen 2015/ Michael Strauch
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3