16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Deutsche starten in der Hallen-Saison

FEI Weltcup Fahren 2015/2016 Drei Deutsche starten in der Hallen-Saison

Gleich drei deutsche Vierspännerfahrer starten in diesem Jahr beim FEI-Weltcup Fahren. Michael Brauchle aus Lauchheim in Baden-Württemberg, Rainer Duen aus Minden in Nordrhein-Westfalen und Georg von Stein aus Modautal in Hessen haben sich qualifiziert.

Warendorf. Erste Station sind vom 18. bis 22. November die German Masters in Stuttgart, bei denen alle drei deutschen Starter ihre Pferde anspannen werden.

Für den Weltcup qualifiziert sind die besten zehn Vierspännerfahrer, die auf ausgewählten internationalen Fahrturnieren in der Sommersaison Punkte gesammelt haben. Mit 67 Punkten auf Platz fünf war Georg von Stein der beste deutsche Fahrer auf diesen Qualifikationsturnieren. Dicht gefolgt belegt Michael Brauchle mit 66 Punkten Platz sieben vor Christoph Sandmann (Lähden), der sich auf Platz zehn mit 58 Punkten ebenfalls qualifiziert hatte. Sandmann verzichtet aber auf einen Start im Weltcup ebenso wie der US-Amerikaner Chester Weber (Platz fünf), so dass Rainer Duen, der mit 57 Punkten Platz elf belegt, nachrücken konnte. „Es ist sehr erfreulich, dass wir in dieser Saison wieder die Maximalzahl von gleich drei deutschen Fahrern beim Weltcup am Start haben“, sagt Bundestrainer Karl-Heinz Geiger (Rechtmehring).

Bei der ersten Etappe des Weltcups, die im Rahmen der German Masters in der Stuttgarter Schleyer-Halle stattfindet, starten dank einer Wild-Card für Michael Brauchle alle drei deutschen Fahrer. Das Reglement besagt, dass jeweils fünf der qualifizierten Starter pro Weltcupstation starten dürfen. Die Startplätze werden entsprechend aufgeteilt, die besten fünf Fahrer dürfen bei vier, die anderen bei drei Weltcups an den Start gehen. Allerdings hat der Veranstalter die Möglichkeit, in Abstimmung mit dem nationalen Verband eine Wildcard und in Abstimmung mit der FEI bis zu zwei weitere zu vergeben. Fahrer, die mit einer Wildcard starten, können jedoch keine Weltcup-Punkte sammeln. Am Freitag, 20. November, startet in Stuttgart ab 20.00 Uhr die Einlaufprüfung. In dieser Prüfung geht es um die Startreihenfolge am Samstag. Im Zeithindernisfahren mit zwei Umläufen geht es dort dann ab 13.50 Uhr um die ersten Punkte der neuen Saison im FEI Weltcup Fahren. Dabei werden Hallenkurse gefahren, die sich aus einer Kombination von klassischen Kegelhindernissen des Hindernisfahrens und festen Naturhindernissen, die sonst Bestandteile der Geländefahrt sind, zusammensetzen. Bundestrainer Karl-Heinz Geiger geht optimistisch in die Hallensaison: „Die Fahrer sind alle hochmotiviert und waren bereits in den Niederlanden auf einigen Warm-up-Turnieren unterwegs, um ihre Pferde auf das Fahren in der Halle einzustimmen. Sicherlich wäre es schön am Ende beim Weltcup-Finale in Bordeaux mal wieder einen deutschen Sieger zu stellen.“

Bis es soweit ist, stehen als weitere Stationen die Hallenturniere in Stockholm/SWE, Madrid/ESP, Genf/SUI, London/GBR, Mechelen/BEL und Leipzig auf dem Programm. Michael Brauchle startet neben Stuttgart noch in Stockholm, Mechelen und Leipzig. Georg von Stein fährt nach Stuttgart seine weiteren Etappen des Weltcups in Stockholm, London und Mechelen. Rainer Duen nimmt nach der Schleyer-Halle die weite Reise nach Madrid in Angriff, das für Budapest/HUN in den Kalender gerückt ist. Außerdem startet er, wie die beiden anderen deutschen Fahrer, zwischen Weihnachten und Neujahr in Mechelen. Die besten sechs Fahrer der Qualifikationsphase lösen das Ticket für das Finale im französischen Bordeaux am 6. und 7. Februar 2016.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Reitsport Pressemitteilung

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3