21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Fünf neue Kreismeister bei der Nord-Ost-Pferd geehrt

NORD-OST-PFERD vom 12. bis 14. Juni 2015 Fünf neue Kreismeister bei der Nord-Ost-Pferd geehrt

Das Lächeln wollte gar nicht mehr aus dem Gesicht weichen: Fröhlich standen die Sieger und Platzierten auf dem großen Springplatz der Nord-Ost-Pferd und ließen sich ausgiebig beklatschen.

Rendsburg. Fünf Kreismeisterschaften im Springen wurden auf dem NORLA Messegelände am Wochenende entschieden vom Pony bis zum Großpferd in mehreren Altersklassen.

Kurz danach grinste Jan-Pierre Fromberger aus Bovenau zufrieden, denn der Profi gewann mit dem Hengst Nouma d`Auzay die Hauptprüfung der drei Turniertage im Springen Kl. S* mit Stechen, den Preis der Stadtwerke Rendsburg. Mit dem 14 Jahre alten Carthago-Sohn Nouma d`Auzay blieb Fromberger fehlerfrei und freute sich über sein Pferd: „Am meisten mag ich seine Einstellung. Er ist ein sehr schnelles Pferd. Esmacht einfach Spaß ihn zu reiten.“ Rendsburgs Großer Preis war Vorbereitung für Breitenburg und das Fehmarn-Pferde-Festival, wo Fromberger Titelverteidiger im Lotto 3plus1-Springen ist. Die Schwedin Ulrika Sanny jumpte mit Little Diamond auf den zweiten Platz vor Dirk Ahlmann aus Reher mit Pikeur Quickfire. Insgesamt 14 von 41 Teilnehmern erreichten das Stechen im Großen Preis der Stadtwerke Rendsburg.

Dirk Ahlmann mag der Erfolg seiner Tochter beflügelt haben. Pheline Ahlmann gewann in der Großen Tour Springen die Kreismeisterschaft des RB Rendsburg-Eckernförde mit Zaminta. Die für den RV Hanerau-Hademarschen startende junge Amazone schloss damit ein insgesamt erfolgreiches Wochenende ab. Grund zum Feiern hat auch Valerie Fröhberg aus Felde, die mit der Trakehner Stute Iberia die Kreismeisterschaft in der Mittleren Tour gewann. In der kleinen Tour gab es Gold für Cosima von Bismarck nach den drei Wertungsprüfungen, die zur Meisterschaft gehören. Bismarck durfte dafür auf ihre Holsteiner Stute Caddy vertrauen und außerdem ihrem zweitplatzierten Bruder Caspar gratulieren.

Bei den Ponyreitern wurden in zwei unterschiedlichen Touren die Titelkämpfe ausgetragen. In der A-Tour der Ponykreismeisterschaft konnte Alea Merz von RV Hanerau-Hademarschen mit Dejavue triumphieren. Der Verein hat mit Merz und Ahlmann gleich zwei Kreismeisterinnen in seinen Reihen. In den RV Gettorf-Eckernförde, Dänischer Wohld ging der Titel bei den Ponys in der E-Tour, mithin in die Einsteigerklasse für künftige Meisterschaftskandidaten. Lena Korinth und ihre Ponystute Lilith holten sich hier die Goldmedaille.

Großes Interesse erzeugte bei der Nord-Ost-Pferd der Balios-Hunter-Cup, der in drei Abteilungen geritten werden mußte. 79 Nennungen waren für die Prüfung, die springsportlich an Einsteiger und Wiedereinsteiger gerichtet ist, eingetroffen. Etliche Zuschauer besahen sich die Prüfungen, die Stil, Fluss und Harmonie bei Reiter und Pferd in den Mittelpunkt stellen und die Daniela Erdmann (RV Feldscheide) mit Aljano und und Anett Markus (RuFV Husberg) mit Cisco gewannen.

Die Ergebnisse finden Sie hier:

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Reitsport Pressemitteilung

Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3