7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
10000 Holzpferde sollen früh begeistern

Für Kindergärten 10000 Holzpferde sollen früh begeistern

2015 wurde der Verein „Pferde für unsere Kinder“ von fünf Initiatoren aus der Pferdebranche gegründet, um kleine Kinder kompetent mit Ponys in Berührung zu bringen und sie im Vorschulalter für die Vierbeiner zu begeistern. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden 10000 Holzpferde für Kindergärten gebaut.

Voriger Artikel
Schicke Ponys und eine berührende Show
Nächster Artikel
Julia Krajewski akzeptiert Strafe

Tim Streichert (Bad Segeberg), Turnierchef des Landesponyturniers, brachte den „Ponyclub“ nach Bad Segeberg. 10000 dieser Holzpferde wurden speziell für Kindergärten gebaut.

Quelle: Christian Detlof (Archiv)

Neumünster. „Die Holzpferde sollen zusammen mit einem Pferde-Lernkoffer in Kindereinrichtungen einziehen und Lust auf die Beschäftigung mit dem Pferd machen“, erklärt Breido Graf zu Rantzau, Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN). Zudem sollen Kontakte zwischen Kindereinrichtungen und Pferdebetrieben/Reitschulen geknüpft werden, um den Kindern einen Zugang zum echten Pferd zu ermöglichen. „Jeder hat die Möglichkeit, den Verein ,Pferde für unsere Kinder’ und das Projekt ,Kindergarten’ zu unterstützen. Mit einer Spende von 450 Euro kann eine Kindereinrichtung aus einer gewünschten Gemeinde oder Region ausgesucht werden, an die das Holzpferd mit Lernkoffer übergeben werden soll“, erklärt Rabea Franzenburg von den Holsteiner Jungzüchtern, die zu den Unterstützern des Projekts gehören.

Ein Ableger der Aktion ist der „Ponyclub“. Er wurde vor vier Jahren auf dem Landesponyturnier in Bad Segeberg von Dieter Stut (Persönliche Mitglieder) und Tim Streichert (Turnierchef Landesponyturnier) initiiert und richtet sich an Kindergartenkinder, die auf dem Turnier an drei Stationen spielerisch die Grundlagen des Reitens kennenlernen können. Tim Streichert erläutert: „Bei der Station ,Fütterung’ werden zum Beispiel Fragen beantwortet, wie das Frühstück oder das Bett der Pferde aussehen. Die Pflegestation zeigt wiederum verschiedene Putzutensilien, und natürlich wird kindgerecht erklärt, was Verantwortung für ein Pferd bedeutet. Den Abschluss macht die Station Reiten, wo die Kleinsten oft zum allerersten Mal in ihrem Leben auf einem echten Pony sitzen.“

Dieses Jahr hat Tim Streichert den „Ponyclub“ sogar erstmals auf das Derby nach Hamburg-Klein Flottbek gebracht. 580 Kinder nahmen an der Aktion teil, die von den Holsteiner Jungzüchtern mit Manpower unterstützt wurde. Im Rahmen der Körung und Eliteauktion im November forderten die Jungzüchter dann die Altzüchter in einem Benefiz-Tauziehen zugunsten der Kinder-Projekte heraus. Ihr Einsatz waren 50 weitere ehrenamtliche Stunden für das Projekt „Ponyclub“, während die Altzüchter ein kleines Holzpferd spendeten. „Kinder sind unsere Basis, daher ist diese Lobby-Arbeit sehr wichtig“, betonte Graf zu Rantzau.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3