7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Marcus Ehning gewinnt die Qualifikation

„Funky“ Runde Marcus Ehning gewinnt die Qualifikation

Er hat es schon wieder getan: Marcus Ehning aus Borken, „Rider of the Year 2016“, gewann in Paderborn die Qualifikation zur Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour. Im Sattel von Funky Fred war der 44-jährige in 33,03 Sekunden und ohne Fehler der Schnellste von zwölf teilnehmenden Reitern im Stechen. 

Paderborn. Vor knapp 12 Monaten gewann Ehning in Paderborn mit Comme il Faut den Großen Preis von Paderborn und sicherte sich damit 20 Punkte in der DKB-Riders Tour auf dem Weg zum Gesamtsieg. Den „Job“ im Großen Preis soll am Sonntag erneut Comme il Faut erledigen, Funky Fred darf dann pausieren. Der westfälisch gebrannte Hengst ist ein echtes „Ehningpferd“. Marcus` Mutter Hilde firmiert als Züchterin, Vater des Hengstes ist For Pleasure, die Mutter ist Panama und Ehning hat auch die Eltern von Funky Fred bereits in den Parcours dieser Welt erfolgreich vorgestellt. „Er war ein imposantes Fohlen“, erinnert sich der Sieger an die „Kindertage“ des 12 Jahre alten Funky Fred, „er hat auch immer ein wenig im Hintergrund gestanden hinter den Pferden der anderen Besitzer, weil er eben unser eigener ist.“ Seine Qualität hat der Fuchshengst in etlichen Nationenpreiseinsätzen gezeigt, war außerdem wie auch Comme il Faut für die Europameisterschaften in Göteborg nominiert.

Mit dem erst acht Jahre alten Büttner`s Minimax eroberte Janne Friederike Meyer-Zimmermann Platz zwei in der Qualifikation zur fünften Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour. Im Stechen kam es dann drauf an: „Ich hab mir Marcus Ehning angeguckt im Stechen und mir dann überlegt, dass ich ja auch ein Pferd mit großer Galoppade habe,“ so die DKB-Riders Tour-Siegerin von 2015. „Die Wendungen glücken uns noch nicht ganz so gut und auch über dem Sprung braucht er meistens etwas mehr Zeit, weil er sich noch überspringt. Er hat dann so gut mitgemacht, dass ich ihn einfach galoppieren lassen hab…“ Meyer-Zimmermann wird in der Wertungsprüfung am Sonntag dann Indi einsetzen, ein Jahr älter als Büttner`s Minimax. 

Auf den dritten Rang sprang Toni Haßmann (Münster) mit Bien-Aimee De La Lionne. Rankingspitze Christian Rhomberg (Österreich) kam mit Corbusier nicht unter die besten 50 Paare der Prüfung.  Dagegen machten Jens Baackmann (Sieger 4. Etappe Münster), Emanuele Gaudiano (Sieger 1. Etappe Hagen a.T.W.), Marc Houtzager aus den Niederlanden (Nr. 2. des Rankings) und Markus Beerbaum (Nr. 3 des Rankings) einen souveränden Eindruck.

Die Wertungsprüfung im Großen Preis von Paderborn beginnt am Sonntag um 13.30 Uhr und wird live bei www.clipmyhorse.tv übertragen.

 

Ergebnis

05 Championat von Paderborn (CSI3*), DKB-Riders Tour,  

1. Marcus Ehning (Borken), Funky Fred, 0 SP/33.03 sec;

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3