21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Silber für das Team S-H

„Goldene Schärpe“ Silber für das Team S-H

Zu fünft reiste Schleswig-Holsteins „Pony-Delegation“ zum Bundes-Nachwuchs-Wettbewerb „Goldene Schärpe“ ins Münsterland. Die Zehn- bis 14-jährigen Nachwuchsreiterinnen kehrten als Vizemeister vom „Deutschlandpreis der Ponyreiter“ zurück.

Voriger Artikel
Scott Brash überragend
Nächster Artikel
Champ-Mannschafts-Trophy geht weiter

Das Silber-Team (v.li.): Hanna Jensen mit Magic Noire, Chiara Sophie Graage mit Schierensees Sugar Babe, Lina von Schmeling mit Johnny Boy, Kaya Thomsen mit Rabia und Hella Jensen mit Danke. Anke Voswinkel (li.) und Ragna Thiesen (re.) coachten die Mädchen.

Quelle: Wolfgang Urbach

Damp. Die „Goldene Schärpe“ hat Tradition, wurde 1972 ins Leben gerufen, um die Ausbildung auf dem Gebiet der Ponyreiterei zu verbessern. In diesem Jahr hatte der Reitverein St. Georg in Saerbeck den Wettbewerb organisiert. Das umfangreiche Programm startete mit dem Vormustern (es siegte die zwölfjährige Tochter von Olympiareiter Peter Thomsen, Kaya, aus Großenwiehe, die Rabia mitbrachte und eine 9,0 bekam), einem 2000-Meter-Lauf und der Theorie. Ergebnis nach einer misslungenen Theorie-Prüfung: Rang zwölf von 18 Teams.

Das änderte sich auch nach der Dressur nicht. Aber dann rollten die Nordlichter das Feld von hinten auf: Im Springen arbeiteten sie sich auf Platz sieben vor, um dann im Cross zu demonstrieren, wie beherzt schon die Jüngsten über Stock und Stein reiten. Die erst zehnjährige Hanna Jensen gewann diese Teilprüfung mit Magic Noire und einer 9,0. Die Punkte sicherten der Mannschaft, zu der noch Chiara Sophie Graage und Schierensees Sugar Babe gehörten, Silber. Lina von Schmeling und Johnny Boy wurden in der Einzelwertung Neunte, gefolgt von Hanna (11.) und Hella (14.). 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3