16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Heißes Mannschafts-Springen in Waabs

Champ-Mannschafts-Trophy 2015 Heißes Mannschafts-Springen in Waabs

Champ-Trophy nähert sich der Zielgeraden.

Voriger Artikel
Aachener Geschichte und spektakuläre Effekte
Nächster Artikel
Die Messlatten lagen hoch

Die siegreiche Mannschaft vom RuFV Felm u. Umg. v.r.n.l. Larissa Buttkus auf Corner, Frederike Sawade auf Caraco, Thea Struck auf Cormina und Hannah Lehrke auf Goldschimmer

Quelle: Kirsten Kohbarg

Waabs. Trotz tropisch anmutender Temperaturen ging es auf dem Turnierplatz in Waabs vergangenen Sonnabend hoch her. Anlass des Trubels war die vierte von fünf Qualifikationen zur Champ-Mannschafts-Trophy. Die acht insgesamt besten Teams der Springturnierserie auf A**-Niveau erreichen das Finale in Felmerholz (24.-26. Juli), wo im Ritt um doppelte Punktzahl die Champions ermittelt werden.

Grund genug, wieder einmal Teamgeist zu beweisen und gemeinsam das Beste zu geben, dachten sich wohl die elf Mannschaften, die in Waabs ihr Punktekonto aufstockten. Die 25 Zähler für den Sieg sicherten sich die Reiterinnen des Reit- und Fahrvereins Felm. Larissa Buttkus auf Corner, Frederike Sawade auf Caraco, Thea Struck auf Cormina und Hannah Lehrke auf Goldschimmer behielten einen kühlen Kopf und kletterten damit im Ranking von Platz acht auf Rang fünf. Malente-Eutin blieb seiner Linie treu, stets mit silbernen oder weißen Schleifen nach Hause zu fahren und ergatterte sich diesmal mit Platz zwei wieder die silbernen. Über den dritten Platz freuten sich die Reiter von Birkengrund-Schönhorst, die so in der Gesamtwertung um zwei Plätze auf Rang elf stiegen und einer Finalteilnahme ein Stückchen näher rückten.

Vorerst bleiben die acht bisher besten Mannschaften in geringfügig geänderter Reihenfolge jedoch die gleichen. Ein fünfter Platz in der vierten Etappe reichte Looper Holz um die Ranking-Führung zu erhalten, nach wie vor gefolgt von Malente-Eutin. Der Sommerhitze trotzte auch die Reitgemeinschaft Landgraben und verdrängte Dobersdorf-Schönkirchen mit ihrem sechsten Platz in Waabs aus den Top Drei der Gesamtwertung. Hinter den Felmer Reitern rutschten Raisdorf I und II auf Rang sieben und acht.

„Das Turnier in Waabs war auch in diesem Jahr wieder hervorragend organisiert“, fand Ann-Kristin Baumann von der Hauptgenossenschaft Nord AG, mit ihrer Marke Champ Hauptsponsor der Serie. „Alles lief nach Zeitplan und der reelle A**-Parcours sicherte ein spannendes Mannschaftsspringen.“

Mindestens genauso spannend wird es in Raisdorf, wenn entschieden wird, wer tatsächlich ins Finale einziehen darf. Beim Turnier vom 18. bis 19. Juli wird die letzte Qualifikation sowohl Reiter als auch Fan-Aufgebot noch einmal zu Höchstleistungen anspornen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3