23 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Hengststation Maas J. Hell lädt zur Präsentation

Hengststation Maas J. Hell Hengststation Maas J. Hell lädt zur Präsentation

Die älteste private Hengststation in Schleswig-Holstein zeigt am 7. Februar ab 11 Uhr ihr „Tafelsilber“.

Voriger Artikel
Weltklasse setzt ein Zeichen
Nächster Artikel
Christian Ahlmann siegt im Championat

Der Star Calido bei der Hengstpräsentation 2015.

Quelle: Stefan Lafrentz

Klein Offenseth. Die Station Maas J. Hell in Klein Offenseth lädt zur Hengstpräsentation auf die Anlage in der Horster Landstrasse ein. Im Mittelpunkt stehen die wertvollen Hengste der Station, angefangen mit dem Top-Vererber Calido I von Cantus bis zu den spektakulären Neuzugängen wie dem Reservesieger der Holsteiner Körung 2015, Central Park von Casall, und dem Prämienhengst Caspian von Caretino.

Großartige Hengste im Fokus
Für Pferdekenner und -züchter ist die Hengstpräsentation der Station Maas J. Hell immer ein Ziel im Frühjahr, schließlich birgt die Station leistungsstarke Vererber und stets gute Junghengste, sowie Vererber aus interessanten Blutlinien. So ist es dem Stationseigner Herbert Ulonska vor Jahresfrist gelungen, neben dem begehrten Hengst Lassergut Cash and Carry von Cash auch den französischen Hengst Lassergut Hym d`Isigny von Qredo de Paulstra nach Klein Offenseth zu holen. Der unter Eric Navet erfolgreiche Hengst erhielt gerade die Zuchtzulassung durch den Holsteiner Verband. Zu den jungen Hengsten zählt auch der vier Jahre alte Conditus von Casall, der 2014 als Prämienhengst gekört wurde und mit einer glänzenden Veranlagungsprüfung überzeugte. Extra für die Präsentation kommt auch der für Holstein anerkannte Hengst Quaterback von Quaterman aus Neustadt-Dosse mitsamt einem Nachkommen. Quaterback brilliert international  mit sporterfolgreichen Nachkommen in der Dressur und gekörten Söhnen und prämierten Töchtern.

Ausführliche Vorstellung
Alle in Klein Offenseth stationierten Hengste werden am 7. Februar ab 11 Uhr wahlweise unter dem Sattel, an der Hand oder auch im Freispringen vorgestellt. Ausführlich kommentiert werden die Hengste von Harm Sievers, Achaz von Buchwaldt und Herbert Ulonska.

Einladung zum Gespräch
Neben der Vorstellung der Hengste in der Reithalle bietet die Station Maas J. Hell ein gastronomisches Angebot im beheizten Zelt. Auch dort bietet sich die Gelegenheit zum ausführlichen Gespräch und zum fachsimpeln über die Hengste und die Holsteiner Pferdezucht. Besucher sind herzlich willkommen, der Zutritt zur Veranstaltung ist frei.

Informationen zur Veranstaltung und zur Station finden Sie unter www.ese-marketing.de. Am einfachsten unter #stallhell.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3