18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Holsteiner Auktion in Elmshorn

Holsteiner Verband Holsteiner Auktion in Elmshorn

Am Sonnabend, 19. März, traben ab 16 Uhr in der Elmshorner Fritz-Thiedemann-Halle 29 Holsteiner Nachwuchs-Springpferde in die Bahn, um einen neuen Besitzer zu finden.

Voriger Artikel
Die „Nordpferd“ bekommt eine Schwestermesse
Nächster Artikel
Das Besondere unter den Besonderen

Der sechsjährige Auktionskandidat Calino v. Calido I kann bereits gute Platzierungen in Springpferdeprüfungen der Klasse L und M aufweisen. Er ist einer der Auktionskandidaten in Elmshorn.

Quelle: Janne Bugtrop

Elmshorn. Ab 19 Uhr malträtiert Auktionator Uwe Heckmann mit seinem Rosenholz-Hämmerchen das Auktionspult, um die Vierbeiner zu versteigern.

Auktionsleiter Peter Glisic blickt der Sache mit Optimismus entgegen, vor allem, weil sich einige der Kandidaten in der Trainingszeit positiv entwickelt hätten: „Wir sind sehr zufrieden, dass die Pferde, die wir wegen ihres guten Freispringens ausgewählt haben, unter dem Sattel deutliche Fortschritte gemacht haben.“

Auch mit der Nachfrage ist der Auktionsleiter zufrieden: „Top-Reiter haben zum Probieren ebenso vorbeigeschaut wie Handelsställe und viele Amateure".

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3