21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
65 Hengste sind Köraspiranten

Holsteiner 65 Hengste sind Köraspiranten

Die Trakehner sind gekört, jetzt folgen die Holsteiner. Von Donnerstag bis Sonnabend ermittelt die Körkommission des Holsteiner Verbandes die besten zweijährigen Hengste in Neumünster und stellt einen Besten der Besten heraus.

Voriger Artikel
Beckmann im Pech: mit dem Rad gestürzt
Nächster Artikel
Jung ist Trumpf beim Festhallen Reitturnier

 Jens Ritters mit Caracho, dem Sieger der Holsteiner-Körung 2014.

Quelle: Jessica Bunjes

Neumünster. Weitere Höhepunkte der 45. Körung- und Elite-Reitpferdeauktion in den Holstenhallen von Neumünster sind die Versteigerung der gekörten und nicht gekörten Hengste sowie selektierter Reitpferde. Rund 150 drei- bis sechsjährige Pferde haben sich die Verbands-Mitarbeiter Sigrun Günther, Wulf-Hinrich Hamann und Peter Glisic bei der Vorauswahl der Reitpferde-Kollektion angesehen und ein gutes Fünftel davon nach Neumünster eingeladen. Sie sollen Sonnabend ab 12 Uhr unter den Hammer kommen, haben teilweise bereits Turniererfolge, darunter Siege und Platzierungen bis zur Klasse M sowie Qualifizierungen fürs Bundeschampionat. Im Auktionslot sind zudem ausgewählte Dreijährige, „die sehr gut freispringen“, wie Glisic betont. Casall (Ask), Aushängeschild der Holsteiner in Zucht und Sport, ist mit vier Nachkommen im Reitpferdelot vertreten. Der Diamant de Semilly-Sohn Diarado hat zwei Nachkommen in der Auswahl.  

Im Katalog der Köraspiranten stehen 65 Hengste, alle im Jahr 2013 geboren. Zuchtleiter Dr. Thomas Nissen erwartet, dass 62 von ihnen in den Holstenhallen antreten werden. Er verspricht: „Wir werden Hengste mit hoch interessanten Leistungspedigrees sehen, dementsprechend ist auch ihr Springvermögen hervorragend.“ Auch die Dressurfreunde sollen im Land der Springpferdezucht zu ihrem Recht kommen: „Die Abstammungen der Viereckspezialisten sind mehr als vielversprechend“, so Nissen.

Die Testosteron geladenen Youngster stellen sich der fünfköpfigen Körkommission um Zuchtleiter Nissen ab Donnerstag bei der Musterung an der Hand (ab 10 Uhr). Das Freispringen beginnt am Freitag um 8.30 Uhr. Die Körentscheidungen werden Sonnabend ab 9.30 Uhr verkündet. Zuvor, Freitag ab 19 Uhr, zeigen die Holsteiner auf einem Schauabend, was in ihnen steckt. Zum zweiten Mal ist hierfür der Eintritt frei. Gezeigt werden bekannte Holsteiner Turnierpferde, Hengste und Stuten. Außerdem werden erfolgreiche (Nachwuchs-)reiter geehrt. Karten unter Tel.: 04321/9100.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jessica Bunjes

Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr zum Artikel
Körung in Neumünster
Foto: „Happy Holsteiner“ statt „Happy Halloween“ hieß es am Sonnabend in Neumünster: Zuchtleiter Dr. Thomas Nissen startete mit dem Siegerhengst der Holsteiner Körung, Charleston, auf eine begeistert beklatschte Ehrenrunde.

Nicht nur Halloween garantierte am Sonnabend Gänsehaut: Am Ende von drei spannenden Tagen Körung und Elitereitpferdeauktion in den Neumünsteraner Holstenhallen waren wieder 61 Hengste vorgestellt und 20 gekört. Sechs von ihnen bekamen eine Prämie.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3