21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Glanzvolle Geburtstags-Gala

Jubiläums-Hengstschau Ponyverband Glanzvolle Geburtstags-Gala

Zum Auftakt des Zuchtjahres 2017 feierte der Verband und Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover im Rahmen der Ponyhengstschau in Verden seinen 70. Geburtstag in großem Stil. Ehrengäste kamen als „Shuttle-Service“ mit Kaltblutgespannen in die Niedersachsenhalle gefahren, Rasseverbände präsentierten ihre Ponys in aufwändigen Schaubildern und befreundete Zuchtverbände gratulierten persönlich.

Voriger Artikel
Von Qatar bis in die Schweiz
Nächster Artikel
Saisonauftakt im Pferdeland
Quelle: Ponyverband Hannover/ Pantel

Verden. Im Vorfeld der Hengstvorstellung traten insgesamt zwölf bereits in anderen Zuchtgebieten eingetragene Hengste zur Anerkennung im Verbandsgebiet Hannover vor die Körkommissare. Direkt als Prämienhengst ausgezeichnet wurden Mini-Shetland Hengst Lennox vom Landhof v. Lucky v.d. Halv (Z. u. B.: Andrea Witting, Erwitte), Shetland Hengst Amigo v.d. Garderenshof v. Scot v.d. Garderenshof (B: ZG Kipp, Hille) und Davenport II v. Da Vinci R (Z. u. B.: Familie Krone), Dinklage. Prämienhengstanwartschaften vergab die Kommission an den Classic Pony Hengst Jay MK v. East-Dikes Joker (Z: ZG Schirmer, Liebenburg, B.: Helmut Gerdes, Wittmund), den Haflinger Stratus Gold v. Straden (B: Marcel Roffka Schwüblingsen) sowie Bolero III v. Orchard Boginov (Z. u. B.: Jürgen Wittkop, Echem).

„Wir haben uns über die große Resonanz der Zuschauer auf unsere Jubiläumsveranstaltung gefreut. Und was die Züchter und Interessengemeinschaften am Schaunachmittag präsentiert haben, hat mir so manches mal feuchte Augen und Gänsehaut beschert “, bedankte sich der Vorsitzende des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover, Joachim Völksen, bei den über 200 Akteuren mit ihren 180 Ponys. Anlässlich des Geburtstages hatte der Verband auch eine umfangreiche Chronik mit Fotos und Ereignissen der Verbandsgeschichte von 1947 bis 2017 herausgegeben. Organisiert wurde der vierstündige Show-Nachmittag mit 25 Schaubildern von der Geschäftsstelle des Verbandes, dem Vorstand und einem Team aus engagierten Verbandsmitgliedern und Helfern. Als Ehrengäste konnten Joachim Völksen und Volker Hofmeister (Zuchtleiter und Geschäftsführer) Vertreter der Abteilung Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, der Landwirtschaftskammer Hannover, des Hannoveraner Verbandes, des Pferdesportverbandes Hannover, der Ponyverbände Weser-Ems, Schleswig-Holstein, Brandenburg-Anhalt sowie bundesweit organisierter Rasseverbände und Interessengemeinschaften begrüßen. Eingeladen waren auch Classic Pony Züchter aus Russland sowie ehemalige Vorstandsmitglieder.

Vor dem Schaunachmittag zeigten die hannoverschen Deckstationen sowohl ihre jungen Hengste als auch die sportlich weit geförderten Beschäler. Vielseitig, sportlich und leistungsbereit präsentierten sich die 30 Deckhengste, darunter Prämienhengste, Körsieger und Bundeschampions für die kommende Zuchtsaison. Nun liegt es an den Stutenbesitzern, auf welche Ponyhengste die Wahl für den erfolgreichen Fohlenjahrgang 2017 fällt.

Mehr Stil geht nicht: Das Stammbuch für Kaltblutpferde Niedersachsen chauffierte die Ehrengäste mit schick herausgeputzten Kutschen und verschiedenen Kaltblutrassen zur Ehrentribüne, wo sie von einem Spalier hannoverscher Ponyjungzüchter und dem Vorstand in Empfang genommen wurden, um den Jubiläums-Schaunachmittag zu genießen. Mit rasanten Runden eines Gladiators, der von vier temperamentvollen iberischen Pferden im Römerwagen gezogen wurde, startete die Geburtstagsfeier. In Verzückung gerieten große und kleine Ponyfans beim Anblick der Thänhuser Zwerge, einer Showgruppe, die ihre Mini-Shetties professionell an der Hand vorstellte, und das Talent der vielseitigen Ponys in vielen Facetten zeigte.

Die Haflingerfreunde Cuxhaven hatten sich für ihre Quadrille vom Masken-Karneval in Venedig inspirieren lassen. Mit irischen Tanzeinlagen garniert, präsentierte das Connemara-Show-Team ihre Rassevertreter aus Irland. Was die IG Shetland mit ihrem „Zeitreise der Shetlandponys“ auf die Beine gestellt hatte, sorgte für reichlich Szenenapplaus. Vom Gruben- und Arbeitspony, bis zum treuen Begleiter von Robin Hood, und schick herausgebrachten Führzügelpony der heutigen Zeit zeigte die Reise die Bedeutung dieser robusten und beliebten Ponyrasse. Ponys und Akteure müssen ganz besondere Kostümdesigner beauftragt haben, um so viele Details liebevoll in Szene zu setzen. Begleitet wurde alles live von einem Dudelsackspieler, während die Pony mystisch in Nebelschwaden gehüllt waren. Ebenfalls aus den königlichen Wäldern Englands kam eine weitere britische Ponyrasse in die Verdener Niedersachsenhalle. Die IG New Forest setzte viele sportliche Akzente mit ihren vielseitigen und stabilen Ponys. Die besonderen und selten gezeigten Anspannungsarten wie Tandem und Troika des nächsten Haflingerschaubildes erfreute vor allem Fahrsportfans. Die Ponyquadrille mit Shetland- und Classicponys, die vom Team des Schlaggenhofes ohne Sattel vorgestellt wurde, begeisterte natürlich die jüngsten Ponyfans im Publikum mit ihrem Schlumpf-Song. Luftballons, Fahnen, Bälle und Flaschen kamen bei den Mounted-Games der Bissendorfer Hobbits zum Einsatz, die Ponys aller Größen in rasanten Pony-Spielen zeigten. Dass die gangfreudigen Islandpferde vom Müllers Hoff bereits auf großen Events in Aachen und verschiedenen Pferdemessen aufgetreten waren, merkte man dem professionellen Auftritt der beliebten Tölter aus dem hohen Norden an. Mit einer spektakulären und exakt gerittenen Fahnenquadrille brachten die Gäste vom Islandpferdezuchtverband richtig Stimmung in die Halle. Und was wäre ein Schaunachmittag ohne das Markenzeichen des Ponyverbandes Hannover, der großen hannoverschen Reitponyquadrille? 18 junge Reiter hatten fleißig für ihren Auftritt in Verden trainiert und überzeugten einmal mehr mit anspruchsvollen Figuren. Dass die nächste Generation an leidenschaftlichen Ponyzüchtern schon in den Startlöchern steht, bewiesen die Jungzüchter mit ihrem Schaubild „Die jungen Robusten“ an den Leinen. „Hier zählt die Zeit mit den Ponys in der Natur mehr als Smartphones und Computerspiele“, merkte Moderator Volker Hofmeister ganz passend an. Eingebunden in den Pony-Nachmittag waren auch Hannoveraner Auktionspferde sowie Hengste aus dem Landgestüt Celle mit Gast-Auftritten.

Ihre besondere Fahrsporteignung stellten die Classic Ponys mit einer quirligen und exakt gefahrenen Sulky-Quadrille unter Beweis, bei der die schicken Classic Ponys eine große Bandbreite ihrer Farbschattierungen zeigten. Der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt überbrachte nicht nur schöne Gastgeschenke, sondern mit einem prämierten Lewitzer Hengst auch einen typischen vierbeinigen Vertreter aus ihrem Zuchtgebiet mit, der gute Werbung für die sportlichen Schecken machte. Vertreter aller Welsh-Pony-Sektionen sorgten mit einem bunten Zirkus-Schaubild der IG-Welsh für Applaus. Die Spring-Quadrille zum Schlager „Hulapalu“ war hier einer der Höhepunkte. Einen Familienausflug der Deutschen Reitponys inszenierte Familie Reese-Bornhorst aus Midlum mit ihren in Sport und Zucht erfolgreichen Ponys.

Nach dem Schaubild der erfolgreichen Haflinger im Fahrsport bekam Arndt Lörcher die Goldene Ehrennadel mit Sporn für seine sportlichen Erfolge mit Haflingern überreicht. Geritten und gefahren präsentierte anschließend die IG Haflinger ihre „Blonden“ in einer weiteren Quadrille aus Reitern und Fahrern, bevor dann die IG-Fjord mit unglaublich schönen Kostümen und fast künstlerisch anmutenden Scher-Mustern im Winterfell ihrer Ponys die Vielseitigkeit der Fjordis als Jahresuhr vorführten. Western- oder Wanderreiten, Dressur oder Springen, Gelassenheitsprüfung oder Führzügel: So ein Fjordpferd ist einfach für alles zu haben. Dank der großzügigen Unterstützung vieler treuer Förderer und Sponsoren des Ponverbandes Hannover, konnten sich dann die Gäste der großen Geburtstags-Gala über viele hochwertige Preise der Tombola freuen.

Für Hannover anerkannte Ponyhengste:

 

Shetlandpony kleiner als 87 Zentimeter:

Erik v. d. Westerbroek v. Win-Win van Sta-Mullacott Adven, Züchter: NL, Besitzer: Karsten Scheele, Wildeshausen

Guinness vom Dannbarg v. Gorden B-Pinocchio af Ja,  Züchter und Besitzer: Janet Recker, Grasberg

Prämienhengst Lennox vom Landhof v. Lucky v.d. Halv-Rene, Züchter und Besitzer: Andrea Witting, Erwitte

Shetland

Prämienhengst Amigo v.d. Garderenshof v. Scot v.d. Garderenshof-Libero W v.d. He, Züchter: Niederlande, Besitzer: ZG Kipp, Hille

Deutsches Classic Pony

Janosch vom Taubergrund v. Jasper-James Bond, Züchter: Classicponyzucht Taubergrund, Rot am See, Besitzer: ZG Schirmer, Liebenburg

Prämienhengstanwärter Jay MK v. EastDikes Joker-John Boy, Züchter: ZG Schirmer, Liebenburg, Besitzer, Helmut Gerdes, Wittmund

Haflinger

Abiolo v. Almquell-Alpenstein, Züchter: Österreich, Besitzer: Marcel Roffka, Schwüblingsen

Prämienhengstanwärter Stratus Gold v. Straden-Wolfgang, Züchter: Österreich, Besitzer: Marcel Roffka Schwüblingsen

Deutsches Reitpony

Prämienhengstanwärter Bolero III v. Orchard Boginov-Decoration, Züchter und Besitzer: Jürgen Wittkop, Echem

Prämienhengstanwärter Calle Cool v. Cockney Cracker-Neckar, Züchter: Bruns, Westerstede, Besitzer: Bettina und Norbert Büscherhoff, Seeth-Ekholt

Prämienhengst Davenport II v. Da Vinci R-Vita Nova’s Gol, Züchter und Besitzer: Familie Krone, Dinklage

Riverdance v. Rheingold-Psyches Ambassa ox, Züchter und Besitzer: ZG Scheele, Visselhövede

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3