21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Franziska Halske erneut spitze

Jübeck Franziska Halske erneut spitze

In diesem Jahr ist bei den Fahrern erstmals alles anders: Die Landesmeisterschaften der Ein-, Zwei- und Vierspänner werden nicht wie sonst üblich auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg ausgefahren und von der Fahrergemeinschaft SH/HH (FGS) organisiert. Vielmehr stehen sie unter der Regie der Vereine: Die Ein- und Zweispännerfahrer ermittelten ihre Meister just in Jübeck, während die Vierspänner ihre Champions am kommenden Sonnabend und Sonntag in Loose/Karlsminde küren.

Voriger Artikel
Perfekte Runde für Evi Penzlin
Nächster Artikel
Vielseitigkeit im Schlossgarten

Landesmeisterin bei den Pony-Einspännern: Franziska Halske aus Nessendorf mit Brentano.

Quelle: Leonore Halske

Jübeck. 2016 hat dann die FGS wieder die Hände an den Leinen, danach soll abgewechselt werden. In Jübeck setzte sich Franziska Halske (Nessendorf) nach 2012 zum zweiten Mal an die Spitze der Pony-Einspänner. Sie hatte den siebenjährigen, zusammen mit ihrer Mutter Leonore Halske selbst gezogenen und ausgebildeten Welsh Cob Brentano angespannt. „Er hat wenig Erfahrung, es war erst sein fünftes M-Turnier, darum bin ich besonders stolz auf ihn“, erklärte die Erzieherin.

Bei der DM, internationales Fahrturnier (CAI3*) im emsländischen Lähden, wurde Marco Freund (Dreieich) Deutscher Meister der Zweispännerfahrer. Der 19-jährige holte damit seinen ersten nationalen Titel in dieser Anspannungsart. Alte und neue Vizemeisterin ist Anna Sandmann (Lähden), Bronze ging an Sandro Koalick aus Drebkau. Im internationalen Vierspännersport ist der in Großbritannien lebende Australier Boyd Exell das Maß der Leinenkunst. Auch in Lähden ließ der Multi-Champion daran keinen Zweifel aufkommen, gewann haushoch die Dressur und den Marathon und war Dritter im Kegelparcours. Am Ende führte der 42-Jährige das Feld der 26 Teilnehmer aus neun Nationen an.

Die Landesmeister bei den Ein- und Zweispännern

Einspänner-Pony: 1. Franziska Halske mit Brentano (Nessendorf), 2. Detlef Heise mit Oakland (Selent); Zweispänner-Pony: 1. Louise Hansen mit John Boy und Jim Bob (Klappschau), 2. Adina Haß mit Kalif Hassan und Kimba (Heikendorf), 3. Rolf Klein mit Park's Mayfair und Park's Tarabas (Bokhorst); Einspänner-Pferde: 1. Jürgen Johannsen mit Frieda (Boren), 2. Ulrike Firk mit Nicolai (Plön), 3. Reiner Stave mit Just in Time (Schönböken); Zweispänner-Pferde: 1. Jan Tödt mit Linus und Luis (Treia), 2. Hans-Hartmut Hansen mit Webstar und Willy (Boren), 3. Wilhelm Gosau mit Louise und Carlos's Paula (Borstel).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3