11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Kreutzmann und Chiclana fehlerlos

Holsteiner Masters 3plus1 Kreutzmann und Chiclana fehlerlos

Dass Chiclana „grundschnell“ ist, hat die neun Jahre alte, in Zweibrücken gezogene Stute, schon mehrfach bewiesen. Platzierungen im Weltcup-Springen in Warschau und vergangene Woche im Großen Preis von Sommerstorf lassen nicht verwundern, dass der Fuchs unter Jörg Kreutzmann (Kassedorf) am Sonnabend die erste Station der Springsportserie Holsteiner Masters 3plus1 auf Fehmarn gewonnen hat.

Voriger Artikel
Schwestern haben volles Programm
Nächster Artikel
Eutin rüstet für das „Spektakel des Jahres“

Jörg Kreutzmann strahlte im Sattel von Chiclana nach dem Triumph im 3plus1-Springen.

Quelle: Bunjes

Fehmarn. Den Sieg im „Halbfinale“ hat Chiclana zwar noch nicht in der Tasche. Aber mit dem Polster der Siegespunkte vom viertägigen Fehmarn Pferdefestival haben Kreutzmann und seine qualitätvolle Stute gute Aussicht auf eine Finalteilname bei der Baltic Horse Show in Kiel (18. bis 21. Oktober). In 30 fehlerfreien Sekunden galoppierten Chiclana/Kreutzmann in einem Feld von 63 Startern – aus dem es 15 in die Siegerrunde schafften – über den Parcours der S**-Springprüfung und holten sich den Löwenanteil der Gesamtdotierung von 5000 Euro sowie 28 Punkte aufs Ranglistenkonto.

 Auf Platz zwei kam der Westfale Markus Merschformann. Der Ex-Europameister aus Osterwick hatte Baloupetra gesattelt und schob sich mit einer halben Sekunde Vorsprung vor Lokalmatadorin vor Inga Czwalina auf Cabras.

 Für Kreutzmann war die Sonneninsel, die am vergangenen Wochenende und ausgerechnet zum 100. Geburtstag des Reitturniers im Regen unterging, insgesamt ein gutes Pflaster: Mit dem so vermögenden wie speziellen, 17-jährigen BWP-Wallach Sauternes ter Vlucht, der bereits zum zweiten Mal in seinem Stall in Kassedorf Station macht, wurde der 44-Jährige Zweiter im Großen Preis, hinter Thorsten Wittenberg (Lentföhrden) mit Connaught. „Wir haben einen Draht zueinander, in zwei von zehn Springen hat er zwar keine Lust, aber ich lasse ihm seine Schwächen durchgehen, denn in den anderen acht Parcours ist er vorne mit dabei“, so Kreutzmann, der auch Chiclana ursprünglich in dem S***-Springen mit Stechen einsetzen wollte.

 „Bei Sauternes ging es noch. Aber mit Chiclana wäre ich als 30. dran gewesen und es goss wie aus Eimern. Das wollte ich ihr, obwohl der Boden gehalten hat, nicht zumuten“, erklärte der Nationenpreisreiter.

 Beim Westküstenturnier in Marne (29. Juni bis 1. Juli) und auf den Tasdorfer Turniertagen (20. bis 22. Juli) und folgen die zweite und dritte Etappe von Lotto 3plus1.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.