27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Nordlichter-Wander-Wettbewerb ist neu

Landesbreitensportturnier Nordlichter-Wander-Wettbewerb ist neu

In diesem Jahr können vom 15. bis 16. August Pferdesportbegeisterte und Breitensportler in Bad Segeberg auf dem Landesturnierplatz wieder zeigen, was sie alles mit ihren tierischen Partnern anstellen können – ob im Sattel, auf dem blanken Rücken, zu Fuß, mit Hund, im Kostüm oder ohne.

Bad Segeberg. Zahlreiche Vereine und Verbände engagieren sich, an die 80 Wettbewerbe sind ausgeschrieben. Das Landesbreitensportturnier ist in seinem 20. Jahr längst zum großen „Pferdefest des Nordens“ geworden. Neben bewährten Wettbewerben wie Voltigieren, Kutsche fahren, Kaltblut-Vierkampf, Westernreiten oder Ihlwald-Ralley hat sich zum Beispiel die Erste Westernreiter Union (EWU) wieder etwas Neues einfallen lassen: Teilnehmer können im Ranch Riding zeigen, ob ihr Pferd willig an den Hilfen steht und sich auch in höheren Gangarten leicht kontrollieren lässt. So werden neben extended Trot und Lope auch andere Pflichtmanöver wie Side-Pass, Galoppwechsel und das Überreiten von Stangen gefordert, um die Vielseitigkeit und Rittigkeit eines guten Ranch Pferdes herauszustellen.

„Wir freuen uns schon sehr darauf, alte und neue Gesichter auf dem Turnier zu begrüßen“, sagt Antje Voss, Breitensportbeauftragte des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein. „Ob Horse-Aguility, Zirkuslektionen, Dressur-Küren, GHP oder Führzügelwettbewerbe – bei uns ist wirklich für alt und jung, für Anfänger und Könner etwas dabei. Und weil kein Leistungsdruck herrscht, kann man einfach mal das vielfältige Angebot nutzen, einmal etwas ganz Neues mit seinem Pferd auszuprobieren.“

Beim erstmals statt findenden „Nordlichter-Wander-Wettbewerb" sollen im Vorfeld möglichst viele Kilometer im Rahmen der SternStafettenaktionen gesammelt werden. Die Teilnehmer kommen anschließend auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg zusammen. Wieder aufgenommen wird auch das Wanderreiterlager. „Wir werden von Freitag bis Sonntag eine große Jurte aufstellen und Wanderreitern dort eine Übernachtungsmöglichkeit bieten“, verrät Maritres Hötger, Breitensportreferentin des Pferdesportverbandes. „Sie können direkt nach Bad Segeberg reiten, sich mit Gleichgesinnten austauschen, gemütliche Abende zu verbringen und haben natürlich auch die Möglichkeit, tagsüber an den Wettbewerben teilzunehmen. Auch die anderen Teilnehmer können wie jedes Jahr mit ihren Pferden direkt auf dem Landesturnierplatz im Zelt oder Pferdeanhänger übernachten.“

 

Nennschluss ist der 30.6., alle Infos, Anmeldungen zum Übernachten, der Vergabe der Paddocks  und die komplette Ausschreibung gibt es auf www.pferdesportverband-sh.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Reitsport Pressemitteilung

Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3