23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
28 Prüfungen an einem Wochenende

Landgraben 28 Prüfungen an einem Wochenende

28 Prüfungen, vom Führzügelwettbewerb bis zur Dressur und zum Springen der Klasse M, hat die Reitergemeinschaft Landgraben für ihr Turnier an diesem Wochenende auf der Anlage Nahnsen/Ivens ausgeschrieben. Bereits ab Freitag sind Nachwuchspferde in Springpferdeprüfungen gestartet.

Landgraben. Ab Sonnabend wird auf drei Reitplätzen in Dressur und Springen um die begehrten Schleifen und Platzierungen geritten.

Rund 1150 Nennungen konnten die Veranstalter der RG Landgraben verzeichnen, das sind etwa 250 weniger als im Vorjahr. „Ich weiß nicht, ob es ein allgemeiner Trend in diesem Jahr ist, ich habe aber das Gefühl, dass es bei anderen Turnieren ähnlich ist“, mutmaßt Meldestellenchef Jürgen Taudien (Heikendorf). So gingen beispielsweise auch für die Nord-Ost-Pferd in Rendsburg am darauffolgenden Wochenende (10. bis 12. Juni) über 1000 Nennungen weniger ein als im Jahr zuvor.

Sportliche Höhepunkte stehen in Landgraben am Sonntag, 5. Juni, auf dem abwechslungsreichen Turnierprogramm. Ab 12 Uhr galoppieren Pferd und Reiter auf Dressurplatz I in einer M*-Dressur durch das Viereck. Um Fehler und Zeit geht es dagegen ab 14 Uhr im M*-Springen mit Stechen. Für einen krönenden Abschluss sorgt anschließend ab 16 Uhr das Zwei-Sterne-A-Springen der Champ Mannschafts-Trophy. Über 20 Mannschaften wollen bei der zweiten von insgesamt fünf Qualifikationen der Springsportserie an den Start gehen, um mit Können und Teamgeist das Punktekonto aufzustocken. Nach der ersten Etappe in Eutin führt der Seriensieger von 2014, St. Hubertus Raisdorf I, das Ranking vor den Teams Felm und Rossgarten an. Neueinsteiger Kropp rangiert aktuell auf Platz vier. Die besten acht Teams nach fünf Stationen qualifizieren sich für das Finale Ende Juli in Felmerholz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3