4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Marcus Ehning gewinnt die DKB-Riders Tour

DKB-Riders Tour Finale Marcus Ehning gewinnt die DKB-Riders Tour

Es war sein Wochenende - Marcus Ehning aus Borken hat in München bei der sechsten und letzten Saisonetappe der DKB-Riders Tour den Sieg in der Gesamtwertung der internationalen Springsportserie „dingfest“ gemacht.

Voriger Artikel
Großer Preis an Maximilian Schmid
Nächster Artikel
Deutschlands beste Nachwuchs-Springreiter

Strahlende Sieger Andre Thieme, Marcus Ehning und Philip Rüping gewinnen jeweils einen Maserati Ghibli.

Quelle: Sportfotos-Lafrentz.de

München. Dafür genügte dem 42-jährigen Weltklassereiter Platz sechs im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG mit der zehn Jahre alten Stute Cristy. Nach fünf zweiten und drei dritten Plätzen in 16 Jahren war der Profi zufrieden: „Es ist schön, dass ich jetzt gewonnen habe, aber fünf Zweite und drei Dritte zeigen ja andererseits, dass ich vorher nicht ganz so schlecht war…“ kommentierte der Rider of the Year vergnügt.

„Roarrr“ - Ehning mit Gasfuß
Zuvor war Ehning mit dem nagelneuen, schneeweißen Maserati Ghibli aus dem Hause Tridente München überaus flott durch die Halle gesaust - so wie der Zweitplatzierte Andre Thieme (Plau a.S.) und der Dritte Philip Rüping (Mühlen). „War schneller als ich dachte“, sinnierte Ehning, „mein Beifahrer hat mich nach der ersten Runde gefragt, ob ich Auto fahren kann und nach der zweiten meinte er, es sei jetzt genug.“ Konterte Andre Thieme trocken: „Mein Beifahrer hat gar nichts mehr gesagt.“

Für alle drei Reiter auf dem Podium endete die DKB-Riders Tour-Saison so wie gewünscht. Thieme, der im Sommer angesichts seines Punktestandes entschied, sich mehr auf die Springsportserie, als auf andere Ziele zu konzentrieren, festigte in München Platz zwei: „Das war das Hauptanliegen, Platz zwei und den Maserati zu halten.“ Für Philip Rüping zählt der dritte Platz „zu den größten Erfolgen überhaupt in meiner bisherigen Laufbahn.“ Und der Angestellte von Paul Schockemöhle mußte ein wenig bangen um seinen Platz, nachdem ihm und Copperfield im ersten Umlauf ein Fehler unterlief -  danach konnte er nur noch zuschauen. Rüping: „Vor allem bin ich stolz auf mein Pferd. In jeder Etappe sind Copperfield und ich in die Platzierung geritten“. 

Bayern-Sieg in der sechsten Wertungsprüfung
Die sechste Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour, den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, gewann ein junger Bayer - Maximilian Schmid aus Utting mit Chacon, einem zehn Jahre alten Wallach aus der Zucht des Gestütes Lewitz. Mit einer beherzten Runde in 39,86 Sekunden und ohne Fehler sicherte sich Schmid den Sieg. Die DKB-Riders Tour-Titelverteidigerin Janne Friederike Meyer (Hamburg) wurde Neunte und verpasste damit um vier Punkte einen Platz auf dem DKB-Riders Tour-Podest - sehr zur Erleichterung von Philip Rüping.

„Wir haben tollen Sport gesehen!“ Nicht nur in dieser Einschätzung waren sich Stefan Unterlandstättner (DKB) und Riders Tour-Chef Paul Schockemöhle vollkommen einig. Sportliche Qualität, Spannung und Transparenz waren und sind die herausragenden Merkmale der DKB-Riders Tour. 

Feine Bilanz für neue Partner
Für die Unternehmen mauser einrichtungssysteme GmbH und BEMER Int. AG ging in München die Premierensaison als Hauptsponsoren der DKB-Riders Tour zuende und für beide Unternehmen war es ein spannendes Jahr mit neuen Kontakten und vielen neuen Eindrücken. Peter Kaiser, Marketingchef der BEMER Int. AG: „Die Erfahrung war eine Sensation. Wir sind sowas von herzlich aufgenommen worden in der Reiter-Szene. Mit unserem Produkt für das Pferd haben wir wirklich tolle Efahrungen gemacht.“

Ergebnis Großer Preis der Deutschen Kreditbank AG, 6. Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour 2016: Int. Springprüfung mit 2 Umläufen, Höhe: max. 1.60m
1. Maximilian Schmid (Utting), Chacon, 0 SP/39.86 sec; 
2. Christian Rhomberg (Österreich), Saphyr Des Lacs, 0/42.22; 
3. Mario Stevens (Cloppenburg), Brooklyn, 0/43.22; 
4. Markus Brinkmann (Herford), Pikeur Dylon, 0/46.01; 
5. Johan-Sebastian Gulliksen (Norwegen), Charleville, 4/40.95; 
6. Marcus Ehning (Borken), Cristy, 4/41.85

Abschlussranking der DKB-Riders Tour 2016:
1. Marcus Ehning (Borken), 61 Punkte
2. Andre Thieme (Plau am See), 52
3. Philip Rüping (Mühlen), 43
4. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), 39
5. Cameron Hanley (Irland), 30
5. Markus Brinkmann (Herford), 30
7. Philipp Weishaupt (Riesenbeck), 28
8. Mario Stevens (Cloppenburg), 25
9. Holger Wulschner (Passin), 22

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3