13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Besucherrekord bei der Nordpferd

Messe Neumünster Besucherrekord bei der Nordpferd

Am Eröffnungsfreitag der „Nordpferd“ in Neumünster drängte sich eine Masse Menschen lange vor Einlass vor der Holstenhalle. An beiden Abenden, weit vor Einlass zur Show „Magic“, bildeten sich Schlangen für Restkarten. „Wir sind geflasht, es war die beste Messe in ihrem zehnjährigen Bestehen.“ Organisations-Chefin Birgit Wulf zog am Sonntag einen dicken Positiv-Strich unter drei Tage „Vollpower“ und registrierte den Besucherrekord von über 26000 Pferdefreunden.

Voriger Artikel
Top-Reiter malen für "Reiten gegen den Hunger"
Nächster Artikel
Schmale Zuschauerzahlen
Quelle: Kleine Akteure: Kerstin Brandt und Tochter Lisa (4) aus Borstel mit Island-Mix Pebbles.

Neumünster.  „Es war genial“, schwärmte Birgit Wulf, die den Einlass eine halbe Stunde vorzog, um den Andrang zu bewältigen. „Das Publikum ist interessiert, informiert und verlangt Qualität“, beobachtete Ausstellerin Anita Winsauer, die zum zweiten Mal vom Bodensee angereist war, um Western-Stiefel, Hamilton-Halfter und Trensen zu verkaufen. Erstmals dabei war Firma Innordic aus Dänemark, mit hochwertigen Naturprodukten: „Es läuft hervorragend, die Besucher stellen Fragen, die uns herausfordern“, erklärte Firmenchef Svenning Tvede, der „ganz bestimmt“ wiederkommen will: „Die Messe ist hervorragend organisiert.“

Während in den Aussteller-Hallen, in denen alle 250 Standplätze belegt waren, gehandelt wurde, drängten sich Zuschauer um das Aktions-Viereck im benachbarten neuen Foyer. Anke Voswinkel (Schleswig) machte sich Notizen, als Bewegungstrainer Eckart Meyners die Wichtigkeit des menschlichen Bewegungslernens und die Komplexität des Reitersitzes am praktischen Beispiel veranschaulichte. „Das werde ich umsetzen“, kündigte die Hobby-Reiterin an. Helfende Hände am „Ring“ und überall anders kamen vom 80-köpfigen, ehrenamtlichen Active-Team. Mit dabei Tabea Buerke (23) aus Kiel: „Es ist toll“, so die Studentin.

Die Beliebtheit der Info-Themen im angrenzenden Seminarbereich lobte Referent Jürgen Lamp (Brodersdorf), während Kerstin Brandt (Borstel) nebst Töchterchen Lisa (4) auf Island-Mix Pebbles, Akteure im Tagesprogramm, den Applaus in der großen Halle genossen. Auch Frauke Siems (Kaltenkirchen) beeindruckte: Sie ritt das riesige Shire Horse Leander mit imposantem Stockmaß von 1,96 Meter. „Er ist so gutmütig wie groß“, sagte Siems. Den größten Andrang gab es abends zur Show „Magic – die Hexe und ihr Pferd.“ Wulf: „Die Sitzplätze schon eine Woche vorher ausverkauft, die restlichen Stehplatzkarten gingen an den Abendkassen weg.“

Am Eröffnungsfreitag der „Nordpferd“ in Neumünster drängte sich eine Masse Menschen lange vor Einlass vor der Holstenhalle. An beiden Abenden, weit vor Einlass zur Show „Magic“, bildeten sich Schlangen für Restkarten. „Wir sind geflasht, es war die beste Messe in ihrem zehnjährigen Bestehen.“ Organisations-Chefin Birgit Wulf zog am Sonntag einen dicken Positiv-Strich unter drei Tage „Vollpower“ und registrierte den Besucherrekord von über 26000 Pferdefreunden.

 „Es war genial“, schwärmte Birgit Wulf, die den Einlass eine halbe Stunde vorzog, um den Andrang zu bewältigen. „Das Publikum ist interessiert, informiert und verlangt Qualität“, beobachtete Ausstellerin Anita Winsauer, die zum zweiten Mal vom Bodensee angereist war, um Western-Stiefel, Hamilton-Halfter und Trensen zu verkaufen. Erstmals dabei war Firma Innordic aus Dänemark, mit hochwertigen Naturprodukten: „Es läuft hervorragend, die Besucher stellen Fragen, die uns herausfordern“, erklärte Firmenchef Svenning Tvede, der „ganz bestimmt“ wiederkommen will: „Die Messe ist hervorragend organisiert.“

Während in den Aussteller-Hallen, in denen alle 250 Standplätze belegt waren, gehandelt wurde, drängten sich Zuschauer um das Aktions-Viereck im benachbarten neuen Foyer. Anke Voswinkel (Schleswig) machte sich Notizen, als Bewegungstrainer Eckart Meyners die Wichtigkeit des menschlichen Bewegungslernens und die Komplexität des Reitersitzes am praktischen Beispiel veranschaulichte. „Das werde ich umsetzen“, kündigte die Hobby-Reiterin an. Helfende Hände am „Ring“ und überall anders kamen vom 80-köpfigen, ehrenamtlichen Active-Team. Mit dabei Tabea Buerke (23) aus Kiel: „Es ist toll“, so die Studentin.

Die Beliebtheit der Info-Themen im angrenzenden Seminarbereich lobte Referent Jürgen Lamp (Brodersdorf), während Kerstin Brandt (Borstel) nebst Töchterchen Lisa (4) auf Island-Mix Pebbles, Akteure im Tagesprogramm, den Applaus in der großen Halle genossen. Auch Frauke Siems (Kaltenkirchen) beeindruckte: Sie ritt das riesige Shire Horse Leander mit imposantem Stockmaß von 1,96 Meter. „Er ist so gutmütig wie groß“, sagte Siems. Den größten Andrang gab es abends zur Show „Magic – die Hexe und ihr Pferd.“ Wulf: „Die Sitzplätze schon eine Woche vorher ausverkauft, die restlichen Stehplatzkarten gingen an den Abendkassen weg.“

Zur Bildergalerie

Eine Leserin der Kieler Nachrichten, Maike Wittmaack (Schwentinental), die über die Verlosung unserer Reitseite zwei der begehrten Karten gewinnen konnte, schwärmte: „So eine Show habe ich noch nie gesehen – vier Stunden Programm der Superlative, mit so viel Liebe zum Detail, das war der Wahnsinn.“ Verantwortlich für diesen Begeisterungs-Ausbruch waren Jörg Thurow und Katrin Stolz, Gründer der Gruppe Doma Clasica. Auch sie haben sich die Mühe ehrenamtlich gemacht.  Eine, die das ebenfalls, zehn Jahre lang, tat, hört altersbedingt auf: Renate Schröder (71). Sie erhielt für ihr Engagement die Hans-Fallada-Medaille der Stadt Neumünster von Oberbürgermeister Olaf Tauras. „Eine tolle Anerkennung“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.