21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Monty Roberts Masterinstructor beim Fahrfest des Nordens

JEEP Fahrfest des Nordens vom 21. bis 23. 8. 2015 Monty Roberts Masterinstructor beim Fahrfest des Nordens

Fahrsport-Wettbewerbe für Ein-, Zwei- und Vierspänner – Qualifikation zum Jugendcup E

Voriger Artikel
Drei Tage Pferdesport pur
Nächster Artikel
Sie reiten um den Lotto-Gewinn
Quelle: Kurt-S. Becker

Bad Segeberg. Mit einem besonderen Highlight wartet das diesjährigen „Fahrfest des Nordens“ in Bad Segeberg auf.

Der "Monty Roberts Masterinstructor für Deutschland", Thomas Witt, wird an den drei Turniertagen spezielle Vorführungen aus der Schule des weltbekannten „Pferdeflüsterers“ zeigen und insgesamt 15 Pferdebesitzern die Gelegenheit geben, ihre Pferde vorzustellen und vor Ort an evtl. Problemen zu arbeiten. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, weil Thomas Witt sich ausführlich den Pferden und ihren Besitzern widmen will. Anmeldungen für diese besondere Gelegenheit über den Pressesprecher der Fahrergemeinschaft SH/HH per E-Mail unter pressesprecher@fgsh.de.

Thomas Witt, als Leiter der Gestüts Lünzen, hat in den vergangenen Jahren insbesondere Jungpferde und Deckhengste gearbeitet und speziell den sogenannten Problempferden gewidmet.

Nach seiner Ausbildung zum Pferdewirt von 2002 bis 2004 verschlug es Thomas Witt in die USA, wo er von 2006 bis Ende 2009 in Kalifornien auf der Flag Is Up Farm von Monty Roberts arbeitete und bereits zu Beginn zum “Monty Roberts certified Instructor” wurde. Schließlich ernannte ihn Monty Roberts im Jahr 2010 zu einem der weltweit ersten Masterinstructoren. Witt ist damit der einzige in Deutschland.

Durch seine Ausbildung in der Join-Up® Methode und seinen Status als Masterinstructor hat er sich besondere Fähigkeiten im Umgang mit Jungpferden und Problempferden aneignen können. Auf der Flag Is Up Farm hat er sowohl am MRILC unterrichtet als auch das Training der Rennpferde geleitet. Zudem hat Thomas Witt die Organisation und das Management von Monty Roberts’ Demonstrationen und Messeauftritten in den USA, Österreich und Deutschland durchgeführt.
Sein Wissen wird immer wieder von Trainern und Pferdebesitzern in Anspruch genommen. Auch auf Vorträgen und in Horsemanship-Kursen gibt er sein Wissen weiter.

Erfahrungsgemäß werden die 15 Trainingsplätze in Bad Segeberg schnell vergeben sein. Eine frühzeitige Anmeldung ist also anzuraten. (ksb)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3