17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Das „Achter-Team“ spornt zu Höchstleistungen an

Motivations-Aktion Das „Achter-Team“ spornt zu Höchstleistungen an

Zum ersten Mal wiederholte sich das bundesweit erfolgreiche „Achter-Team“ in Schleswig-Holstein. Die doppelt so hohe Teilnehmerzahl wie im Vorjahr, nämlich rund 1000 Reiter, bewies: Die Motivations-Aktion der Reitverbände und ihrer Sponsoren kommt nicht nur in anderen Bundesländern gut an, sondern auch im Reiterland zwischen den Meeren.

Voriger Artikel
Es geht einfach weiter und weiter
Nächster Artikel
Keine Chance für Red Dubawi

Die Aktion „Achter-Team“ läuft bundesweit und zum zweiten Mal in Schleswig-Holstein. Sie wird von den Landesverbänden getragen und von Sponsoren unterstützt. In Schleswig-Holstein ist das der Rathmann Verlag mit seinem Magazin „Pferd + Sport“.

Quelle: Peter Hansen

Elmshorn. „Tolle Sache“, sind sich die meisten Teilnehmer einig, und eine von ihnen ist Jane Stoltenberg aus Schönkirchen. Die 21-Jährige hat mit ihrem Mephisto in einer A-Dressur auf dem Pfingst-Turnier in Schwentinental das geforderte Ergebnis erreicht. Denn Reiter aller Altersklassen durften sich mit Turnier-Wertnoten von 8,0 und höher in LPO-Prüfungen der aktuellen Saison für das sogenannte „Achter-Team“ registrieren lassen und an einem Finaltag in Elmshorn teilnehmen. Dieser begeisterte zum zweiten Mal in der Reithalle des ebenfalls beteiligten Holsteiner Verbandes mit Tipps von Profis. In diesem Jahr gaben die deutsche Meisterin der Springreiterinnen, Evi Bengtsson (Itzehoe), sowie Christoph Hess (Bettenrode), Sonja Ellerbrock (Kayhude) und Inken Gräfin Platen-Hallermund (Wangels) Lehrdemonstrationen in Springen, Dressur und Vormustern sowie Freispringen.

 „Mir hat das ganz viel gebracht, denn es wurden viele neue Unterrichtsmethoden vorgestellt“, so Jane Stoltenberg, für die das „Achter-Team“ ein „Ansporn“ war, die 8,0 zu erreichen. „Man bemüht sich ohnehin, aber so ist es ein noch größerer Anreiz.“ Partner dieser durch Sponsoren gestützten Reitsport-Motivationshilfe war auch der Landesverband der Reit- und Fahrvereine Hamburg. Dessen Präsident Franz Peter Bockholt bestätigte: „Das Reiten wird durch diese Motivations-Unterstützung besser. Es ist gut, dass die Verbände sich zusammengeschlossen haben, denn jeder allein hätte gar nicht diese große Resonanz.“ Der Vorsitzende des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein, Dieter Medow, sagt: „Die Sportler sehen so, dass wir Verbände gute Ergebnisse honorieren.“ Wie sie ankündigten, wollen sie das „Achter-Team“ auch im kommenden Jahr fortsetzen. jem

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3