21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jungspund Gulliksen siegt im Championat Junges Trio dominiert die Qualifikation

DKB-Riders Tour Junges Trio dominiert die Qualifikation

 „Mein Vater konnte gar nicht viel sagen, ich glaube, er ist echt stolz“, grinste Johan-Sebastian Gulliksen vergnügt. Der 20 Jahre junge Norweger ritt in der Qualifikation zur sechsten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour in München mit Charleville allen davon.

München. Und nicht nur er, der Sohn des international erfolgreichen Nationenpreisreiters Geir Gulliksen, auch Jan Wernke (Holdorf) mit Queen Mary als Zweitplatzierter und Christian Kukuk (Riesenbeck) auf Platz drei mit Limonchello NT sorgten für ein spannendes Stechen im Championat von München. Gemeinsames Kennzeichen des Trios: alle unter 30 Jahre alt.

Insgesamt 60 Paare gingen in der Qualifikation zur sechsten und letzten Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour an den Start, nur 50 dürfen am Sonntag (13.45 Uhr) im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG - sechste und letzte Wertung der DKB-Riders Tour - an den Start gehen. Gebannt ruhten aller Augen auf den Favoriten: Marcus Ehning (Borken) sprang im Sattel von Gin Chin van het Lindenhof souverän ins Stechen und wurde Zehnter, Philip Rüping (Mühlen) pilotierte Clinta auf den 28. Platz, Andre Thieme (Plau a.See) wurde 52. mit Liratus, ist aber als Zweiter des aktuellen Rankings vorqualifiziert, muss deswegen allerdings am Sonntag im Großen Preis auch am Anfang starten.
Favoritenstatus 
Ehnings souveräne Runden blieben nicht ohne Wirkung. „Ich glaube, dass er das morgen gewinnt“, sagt Johan-Sebastian Gulliksen über den Führenden der DKB-Riders Tour, „er ist so ein phantastischer Reiter.“ Und auch Cameron Hanley, der im Ranking viertplatzierte Ire ist sich sicher, „dass Marcus das hier erfolgreich zuende bringt“. Jan Wernke pflichtet seinen Kollegen bei: „Ich glaube schon, dass das sehr spannend wird, aber ich denke, Marcus macht das Rennen.“ Nur Christian Kukuk sieht es etwas anders: „Ich halte jetzt mal dagegen wie bei einer Wette und sage, Philip Rüping gewinnt die Gesamtwertung, er hat ein Superjahr gehabt mit dem Pferd und ich glaube, dass er das krönt.“
Mit Spannung schauen auch die Partner der DKB-Riders Tour auf die Entscheidung am Sonntag. Die DKB ist seit 2010 Titelsponsor der internationalen Serie und in München auch Sponsor der sechsten Wertungsprüfung - krönender Abschluss der Tour-Saison. Für die Hauptsponsoren BEMER Int AG und mauser einrichtungssysteme GmbH & Co. KG ist es das Premierenjahr in der DKB-Riders Tour. Die BEMER Int. AG ist spezialisiert auf die physikalische Gefäßtherapie und zählt zu den international erfolgreichsten Unternehmen der Branche. Die mauser einrichtungssysteme GmbH & Co. KG ist führender Hersteller von Stahlmöbeln für Archiv, Büro, Betriebs- und Sozialeinrichtungen geworden. Beide Unternehmen engagieren sich erstmals im internationalen Reitsport.
Ergebnis Qualifikation DKB-Riders Tour, Championat von München, internationales Springen mit Stechen
Johan-Sebastian Gulliksen (Norwegen), Charleville, 0 SP/41.07 sec; 
 Jan Wernke (Holdorf), Queen Mary, 0/42.01; 
 Christian Kukuk (Riesenbeck), Limonchello NT, 0/43.72; 
 Maximilian Weishaupt (Jettingen), Casall, 0/44.67; 
 Markus Brinkmann (Herford), Pikeur Dylon, 0/44.90; 
 Charlotte Mordasini (Schweden), Romane du Theil, 0/45.03

Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Jungspund Gulliksen siegt im Championat 2/3