25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Neue Initiative vermarktet talentierte Vierbeiner

Casting for Eventing Neue Initiative vermarktet talentierte Vierbeiner

„Casting for Eventing“ heißt die neue Vermarktungsinitiative für Vielseitigkeitspferde, um die sich Gabriele Schmücker-Feld (Dätgen) zusammen mit Dörte Rehse-Behncke (Reesdorf) kümmert. Ziel: talentierte Pferde an den Markt bringen.

Voriger Artikel
Nicht nur für Cowboys geeignet
Nächster Artikel
Sieg für Ehning und Cornado NRW

So kann es gehen: Oldenburger Stute Athina Quandolin, hier unter Natascha Feld, galt als unrittig, wurde von der Bereiterin aus Dätgen dann bis zum Zwei-Sterne-Vielseitigkeits-Niveau ausgebildet und nach Italien verkauft.

Quelle: Puttfarcken

Dätgen.  „Wer ein gutes Pferd besitzt, es aber nicht oder schlecht präsentiert, der wird am Ende seine Erwartungen nicht erfüllt bekommen“, erklärt Züchterin Gabriele Schmücker-Feld. Möglichkeiten, vielversprechende Vielseitigkeitspferde zu sichten und zu fördern, gibt es ihrer Meinung nach zu wenige. Mit der neu gegründeten Firma Horsemanagement soll sich das ändern: Unter dem Namen „Casting for Eventing“ sollen blutgeprägte und doppeltveranlagte Pferde und Ponys im Alter von vier bis sieben Jahren begleitet werden, um sie gut zu vermarkten.

 „Um diese Pferde zu sichten, bieten wir eine Reihe von Veranstaltungen an. Dort wird den Züchtern und Besitzern Hilfestellung geleistet, ihre Pferde verkaufsfähig zu präsentieren und gegebenenfalls beritten zu machen“, so Schmücker-Feld. Die Berittmachung soll bezahlbar sein und kontrolliert werden. Dafür werden junge Vielseitigkeitsreiter engagiert. „Horsemanagement“ übernimmt die Kontrolle der Ausbildung, indem die Pferde regelmäßig in den Ställen besucht und vierzehntägig zur Überprüfung des Ausbildungsfortschrittes vorgeritten werden.

 Konkret geht es mit der ersten Veranstaltung dieser Art am 19./20. März in Rickling los. Hier werden neben bereits gerittenen Pferden auch rohe Pferde im Freilaufen und Freispringen gezeigt. Schmücker-Feld: „Ziel ist es, eine fortlaufende Liste aller Pferde, vom ungerittenen Pferd bis zum Turnierpferd, anzufertigen.“ Auf die erste Veranstaltung aufbauend, findet am 16./17. April das nächste Event in Rickling statt. Erneut sollen alle Pferde ihrem Ausbildungsstand entsprechend – wenn möglich bereits in allen drei Teildisziplinen der Vielseitigkeit – unter dem Reiter vorgestellt werden. Am 5. Mai werden im Freizeitpark Eidertal in Reesdorf dann Pferde im Rahmen von Geländepferdeprüfungen präsentiert. Nationale und internationale Vielseitigkeitsreiter sollen dort Nachwuchspferde für sich entdecken.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3