27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Auszeichnung für den Zuchtstall Magens

Ottenbüttel Auszeichnung für den Zuchtstall Magens

„Schleswig-Holsteins Tierzüchter arbeiten ausgezeichnet“, lobt die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, die auch einen Pferdebetrieb für seine „herausragenden Leistungen“ mit dem Ehrenteller auszeichnete: Zuchtstall Magens in Ottenbüttel (Kreis Steinburg).

Voriger Artikel
Imperio und Axis TSF
Nächster Artikel
Pferdesport pur in Neumünster

Familie Magens aus Ottenbüttel wurde von der Landwirtschaftskammer für ihre Zuchterfolge geehrt (von rechts): Hobe Magens, Claus Heller (Präsident LWK-SH), Gerd Magens sowie Jessica Magens mit Lukas, Lena und Hannes.

Quelle: Isa-Maria Kuhn

Ottenbüttel. „Große Zuchterfolge sind trotz moderner genetischer Kenntnisse und ausgefeilter statistischer Methoden nicht exakt planbar“, erinnert der Präsident der Landwirtschaftskammer, Claus Heller. Erfolge beruhen, so Heller, auf der Kombination von „sehr gutem Tierverstand“, „Kenntnissen über die Abstammung und die besonderen Eigenschaften der Zuchttiere“ sowie dem „Mut, neue Wege auszuprobieren und auch die Marktentwicklung richtig einzuschätzen“. Im Zuchtbetrieb Magens, wo jährlich rund 15 Holsteiner Fohlen zur Welt kommen, vereine sich diese Kombination von Fachverstand mit Geduld und der Fähigkeit, Rückschläge hinzunehmen.

 Der Betrieb Magens ist seit zwei Generationen fest verankert auf holsteinischem Boden: 1975 stieg Gerd Magens in die Pferdehaltung ein, war mit der Stute Bühne selbst erfolgreich in Springen der Klasse S. Nach ihrer sportlichen Karriere brachte Bühne mehrere gekörte Söhne und erfolgreiche Zuchtstuten hervor, so dass der Holsteiner Stamm 8769 als legendärer „Bühne-Stamm“ weltweit bekannt geworden ist. Namen aus dem Stall Magens wie Lamont, Nobless, Riviera und Quiberry haben sich zudem in die Annalen als Vererber oder als erfolgreiche Springpferde auf großen internationalen Turnieren eingetragen.

 Insgesamt brachte die Zucht von Gerd und Sohn Hobe Magens 13 gekörte Hengste und 24 Staatsprämienstuten hervor. Beim Holsteiner Verband sind 297 erfolgreiche Pferde aus dem Zuchtbetrieb registriert, in dem die Devise gilt: „Nur Leistung zählt – und die hängt von der Einstellung, der Gesundheit und der Rittigkeit des Pferdes ab“.

 Neben der Zucht, der Pensionspferdehaltung und dem Ponyreitunterricht bildet der Betrieb junge Pferde aus. Insgesamt werden 107 Hektar Fläche mit Pferden, Milchkuh- haltung und Bullenmast bewirtschaftet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3