16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Pferd wurde angeblich erschossen

Nordfriesland Pferd wurde angeblich erschossen

Ein unbekannter Täter soll im Örtchen Ostenfeld ein Pferd erschossen haben. „Die Besitzerin hat eine entsprechende Anzeige bei der Polizei in Husum aufgegeben“, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Die Beamten ermitteln deshalb nun wegen des Verdachts auf Verstöße gegen das Tierschutzgesetz.

Voriger Artikel
Tolle Bands, Schuhstation und Comedy
Nächster Artikel
Guter Grund für die VR Classics

Ein unbekannter Täter soll im Örtchen Ostenfeld ein Pferd erschossen haben. Jetzt ermittelt die Polizei.

Quelle: dpa

Ostenfeld . Ein Anwohner hatte das tote Tier am Morgen des 3. Januar auf der Koppel gefunden. „Es lag auf der Seite und bewegte sich nicht mehr“, sagte der Rentner, der auch das Land verpachtet. „Das könnte nur jemand gewesen sein, der sich auskennt“, ist er überzeugt. „Hier ist es stockdunkel“, sagte er zu dem Todesfall, über den zuvor der schleswig-holsteinische Zeitungsverlag berichtet hatte.

Ob das Pferd tatsächlich erschossen wurde, war offiziell zunächst allerdings unklar. „In dem Gutachten, das uns bislang zu dem Fall vorliegt, steht nichts von einem Schuss“, sagte die Polizeisprecherin. „Wir warten auf ein zweites tierärztliches Gutachten, das die Besitzerin in Auftrag gegeben hat.“ Es soll den gewaltsamen Tod des Tieres belegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3