16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Abenteuer in mystischen Welten

Pferdeshow Apassionata Abenteuer in mystischen Welten

Auf eine neue Reise in mystische Welten geht Europas größte Pferdeshow Apassionata, die mit 50 Pferden und 90 Mitwirkenden bis Mitte Juni durch 30 Städte tourt. „Im Bann des Spiegels“ heißt das aktuelle Programm, das am 25. und 26. Mai auch in der Landeshauptstadt die Geschichte eines Geschwisterpaares zeigt, das sich in einem bizarren Spiegelkabinett aus den Augen verliert.

Voriger Artikel
Die Nacht der tanzenden Reiter
Nächster Artikel
Weltklasse setzt ein Zeichen

Die Stunt-Reiter der Apassionata-Academy machen auch im ,,Urwald“ der neuen Show eine gute Figur.

Quelle: Apassionata

Kiel. Tausende Kieler füllten im vergangenen Jahr die Plätze in der Sparkassen-Arena, als die Apassionata Jung und Alt auf eine „Goldene Spur“ schickte, denn Pferdeshows sind nach wie vor „in“. Eskortiert von „Wellenrössern“ bestehen in diesem Jahr Amy und Tracy manches Abenteuer, erreichen einen asiatischen Hafen, erliegen dem Charme eines Maskenfests, werden bedroht von dunklen Schergen auf schwarzen Friesenhengsten und treffen auf eine wilde Jägerin und ihr pfeilschnelles Quarter Horse...

 Kreativdirektor Holger Ehlers erfindet Apassionata seit zehn Jahren immer wieder neu und entwickelt fantastische Traumwelten, die von internationalen Reitensembles zum Leben erweckt werden. Rund eine halbe Million Zuschauer erreicht diese Familien-Pferdeshow in Deutschland und Europa jährlich, begeistert mit schrillen Lichtinstallationen, ausgefeilten Bühneneffekten und aufwendigen Tanzchoreografien. Für opulente Kostüme, die den Reitstrapazen Stand halten und die Protagonisten in ihrer Beweglichkeit nicht behindern, ist die Stralsunderin Heike Hartmann zuständig, die „das Zusammenspiel zwischen Mensch und Pferd mit verschiedenen Geweben interpretieren will“.

 Neu dabei ist dieses Jahr eine Ikone der Westernreiterei, Rheinländerin Nina Lill, die im Alter von nur 19 Jahren bereits Europameisterin im Reining wurde. Lill, die als „Nebeljägerin“ auftritt, hat den selbst gezüchteten Quarter Jewel unter dem Sattel. Apassionata ist ihre erste große Tournee. Auch die Welsh Ponys waren noch nie zu sehen, und das ändert die Österreicherin Kerstin Brein, die erstaunliche Dressur-Lektionen und Sprünge über Hindernisse auf feinste Signale einstudiert hat. Der Tourenplan, Preise und Informationen auf www.apassionata.com, Ticket-Hotline: 01806/ 733333.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3