17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Pferdesport von höchstem Niveau

Deutsches Derby Pferdesport von höchstem Niveau

Bereits Mittwoch geht das Deutsche Spring- und Dressurderby in Hamburg/Klein Flottbek in die Vollen – einen Tag eher und länger als Jahrzehnte zuvor.

Voriger Artikel
Messenger verteidigt Sieg im Championat
Nächster Artikel
Pferdefestival erfreute Besucher und Aktive gleichermaßen

Die Australierin Edwina Tops-Alexander wird auch die fünfte Etappe der Serie in Hamburg nicht auslassen.

Quelle: Jessica Bunjes

Klein Flottbek. Und während am Rande des Jenisch-Parks erneut die Diskussion um längst fällige Sanierungen und andere Baupläne laut wird, konzentrieren sich Veranstalter, Reiter und Pferdefreunde auf fünf Tage Pferdesport von höchstem Niveau.

Auf den Starterlisten stehen wie immer Welt- und Europameister, Olympiasieger, Weltcup-Gewinner, Altmeister und junge Talente aus gut zwei Dutzend Nationen, denn in der Hansestadt treffen sie sich, um bis Sonntag für viel Geld und ebenso viel Ehre über einen der traditionsreichsten Rasen der Welt zu galoppieren. Nicht nur der Namensgeber der erstmals fünftägigen Veranstaltung, das 87. Deutsche Springderby, auch die 37 weiteren Prüfungen im Parcours und im Viereck haben es in sich. Da ist nicht nur der von vielen Profis ungeliebte und vielleicht deshalb so besondere Pferdewechsel im 58. Deutschen Dressurderby, sondern auch die fünfte Etappe der prestigeträchtigsten Springsportserie der Welt, Global Champoins Tour.

Besonders ist das über 100-jährige Hamburger Event zudem, da hier noch – weltweit fast ein Dinosaurier – auf Rasen geritten wird. „Ich freue mich drauf, auch wenn ich jedesmal, wenn ich den Parcours abgehen, denke, was für ein Wahnsinn“, bekannte Vorjahressieger Christian Glienewinkel. Bevor es jedoch zum größten Spektakel der Veranstaltung von Volker Wulff und Paul Schockemöhle geht, müssen zwei Qualifikationen – Donnerstag und Freitag – über je die Hälfte des Derby-Kurses absolviert werden. Der imposante Vier-Meter-Wall kommt in der weiten Qualifikation schon vor, aber ohne die für die Pferde schwer zu erkennende Planke direkt dahinter. Die wurde schon für manchen, der den Wall fehlerfrei gemeistert hat, zur Fehlerquelle. So für Publikumsliebling Janne-Friederike Meyer, die im Vorjahr mit Cellagon Anna jedoch grandiose Vierte wurde und für 2016 sicher nicht weniger auf der Agenda hat.

Nicht minder spektakulär ist die Global Champions Tour, die in Miami Beach ihren Auftakt feierte, wo Tour-Macher Jan Tops seiner Ehefrau Edwina Tops-Alexander zum Sieg gratulieren konnte. Die Australierin wird auch die fünfte Etappe der Serie in Hamburg nicht auslassen. Mit dabei sind zudem der zweifache Tour-Sieger und Weltranglistendritte Scott Brash (Großbritannien) sowie seine Landsmänner John und Michael Whitaker, die bekanntlich keine Derby-Party auslassen. Olympia-Reiter Christian Ahlmann aus Marl, einer der kontinuierlichsten deutschen Spitzen-Reiter ist Dauergast an der Elbe und wird in als Ranking-Führender der Global Champions Tour starten. Und auch eine der besten Amazonen weltweit, die US-Amerikanerin Meredith Michaels-Beerbaum hat ihren Start, nach einem langen Aufenthalt beim Winter Equestrian Festival in Wellington/Florida angekündigt, ebenso wie die Siegerin der Gesamtwertung 2015, Luciana Diniz (Portugal). Am Start ebenfalls: der Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele von London und zweifacher Weltcup-Sieger Steve Guerdat (Schweiz). Startberechtigung für das 87. Springderby, gleichzeitig Etappe der Riders Tour, haben auch die einstigen Derby-Sieger Holger Wulschner (2000), Thomas Kleis (2009), Nisse Lüneburg (2012, 2014), Carsten-Otto Nagel (1999, 2010), André Thieme (2007, 2008, 2011) und Gilbert Tillmann (2013).

Zeiteinteilung

Springen

Mittwoch, 4. Mai

10 Uhr            Junior Cup Einlaufspringen, nationales M*-Springen

11 Uhr            Eröffnungs-Springen, internationales S***-Springen

14.15 Uhr       Junior Cup Finale, nat. M*-Springen mit Stechen

15.35 Uhr       Youngster-Cup, 1. Qualifikation für sieben- und achtjährige Pferde, internat. S*-Springen

18.30 Uhr       NFR-Trophy, Eröffnungs-Springen, internat. S*****-Springen, Qualifikation zum Grand Prix von Hamburg

 

Donnerstag, 5. Mai

7.45 Uhr         Internationales Zwei-Phasen-S*****-Springen, Qualifikation zum Grand Prix

10.15 Uhr       1. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby, internat. S***-Springen, 1. Qualifikation zur zweiten Etappe der DKB-Riders Tour          

14 Uhr            Championat von Hamburg, internat. S*****-Springen mit Stechen, Qualifikation zum Grand Prix

17.45 Uhr       Youngster-Cup, 2. Qualifikation für sieben- und achtjährige Pferde, internat. S*-Springen

20.15 Uhr       Warm up Global Champions League

 

Freitag, 6. Mai

7 Uhr              Amateur Trophy, Small-Medium-Large

11.15 Uhr       Baker Tilly Roelfs Trophy, internat. Zwei-Phasen-S*****-Springen

13.20 Uhr       Show: Gelderlander – Stall Mekkes

14 Uhr            2. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby, internat. S***-Springen, 2. Qualifikation zur zweiten Etappe der DKB-Riders Tour

18.15 Uhr       Global Champions League

Anschließend  Party Warm Up – Marktplatz Derbygelände und Turnierparty im Gastronomiezelt

 

Sonnabend, 7. Mai

7.35 Uhr         Amateur Trophy, internationales Zwei-Phasen-Springen, Small-Medium-Large

12 Uhr            Youngster Cup Finale für sieben- und achtjährige Pferde, Zwei-Phasen-S*-Springen

14 Uhr            Global Champions Tour, Grand Prix von Hamburg, internat. S*****-Springen mit zwei Umläufen und Stechen

18.30 Uhr       Speed-Derby, internat. S***-Springen

Anschließend Party Warm Up – Marktplatz Derbygelände und Turnierparty im Gastronomiezelt

 

Sonntag, 8. Mai

7.45 Uhr         Amateur Trophy, internationales S*-Springen

10 Uhr            Amateur Trophy / Amateur Spring-Derby, internationales S*-Springen

13.15 Uhr       Siegerehrung Deutsches Dressur-Derby und Deutsches Pony-Dressur-Derby

14.25 Uhr       87. Deutsches Spring-Derby, internat. S***-Springen mit Stechen, zweite Etappe der DKB-Riders Tour

 

Dressur

Donnerstag, 5. Mai

8 Uhr              Qualifikation zum Deutschen Dressur-Derby, Grand Prix de Dressage, internationale S****-Dressur, Teilwertung Champion of Honour, Qualifikation zum Grand Prix Special und zur Grand Prix Kür

15.30 Uhr       1. Qualifikation zum Deutschen Pony-Dressur-Derby, nationale Pony-L**-Dressur – Trense

 

Freitag, 6. Mai

9.15 Uhr         Intermediaire A, internationale S**-Dressur, Qualifikation für Intermediaire II

11.45 Uhr       Qualifikation zum U25-Dressur-Derby, nationale S*-Dressur

15.30 Uhr       2. Qualifikation zum Deutschen Pony-Dressur-Derby, nationale Pony-L**-Dressur – Trense

 

Sonnabend, 7. Mai

9.30 Uhr         Grand Prix Special, internationale S****-Dressur

12.15 Uhr       Finale U25-Dressur-Derby, nationale S*-Dressur mit Pferdewechsel

14.30 Uhr       Intermediaire II, internationale S**-Dressur

16.45 Uhr       Grand Prix Kür, internationale S****-Dressur

 

Sonntag, 8. Mai

9.15 Uhr         Deutsches Pony-Dressur-Derby, nationale Pony-L-Dressur mit Pferdewechsel

11 Uhr            58. Deutsches Dressur-Derby, internationale S****-Dressur mit Pferdewechsel

 

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3