16 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Sieg für Dreiklang AT

Junghengstkörung Hannover 2015 Sieg für Dreiklang AT

44 Hengste zehn verschiedener Rassen traten am 17. Oktober zur Junghengstkörung 2015 des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover in Verden an. Davon bekamen 24 Hengste ein positives Körurteil. Sieger bei den Deutschen Reitponys wurde der Falbe Dreiklang AT v. Dreidimensional AT aus der Zucht von Ingrid Schmidt, Soest. Der Hengst steht im Besitz von Adolf Theo Schurf aus dem rheinländischen Bedburg.

Voriger Artikel
Irischer Sieg in Riesenbeck
Nächster Artikel
Training mit Eva Bitter zu gewinnen

Siegerhengst 2015 bei den Deutschen Reitponys wurde Dreiklang AT v. Dreidimensional AT-Classic Dancer I (Z.: Ingrid Schmidt, Soest, B.: Adolf Theo Schurf, Bedburg). Von links: Vertreter Firma Heikra, Joachim Völksen und Klaus-Dieter Dahme (1. und 2. Vors. des Ponyverbandes HannoverPlP), Sponsorenvertreter, Züchterin Ingrid Schmidt, Vorführer Lars Langenhan, Vertreter der R+V Versicherungen.

 

Quelle: Ponyverband Hannover/ Pantel

Verden. „Wir freuen uns über das starke Zuschauerinteresse an unserer Körveranstaltung und konnten auch wieder viele Funktionäre aus benachbarten Zuchtverbänden in Verden begrüßen. Dieses Jahr überzeugte in der Qualität besonders die Spitze im Feld der Reitponyhengste“, so Joachim Völksen, Vorsitzender des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover. Von 88 Hengsten, die in der Vorauswahl gesichtet wurden, ließ der Ponyverband Hannover 46 für die Hauptkörung in Verden zu. 44 Hengste stellten sich am Samstag in der Niedersachsenhalle dem Urteil der Körkommission, die 24 junge Vererber für die Zucht zuließ. Zwei Hengste wurden zurückgezogen. Eingebunden in die ganztägige Veranstaltung mit neuem zeitlichen Ablauf war auch das internationale New Forest Meeting sowie Schaubilder der IG New Forest. In der hannoversche Körkommission vertreten waren: Joachim Völksen (Hannover), Ralf Grober (Bad Gandersheim), Dr. Elisabeth Jensen (Kiel), Heinfried Simon (Affinghausen) sowie Volker Hofmeister (Burgdorf). Unterstützt wurden die Zuchtrichter jeweils von den verschiedenen Rassevertretern des Ponyverbandes Hannover.

In fünf Ringen waren mit 29 zugelassenen Hengsten die Deutschen Reitponys stärkste Rassegruppe der Körung. Diese Konkurrenz konnte der Falbhengst Dreiklang AT für sich entscheiden und wurde bei jedem seiner Auftritte in der Niedersachsenhalle mit Szenenapplaus vom fachkundigen Publikum begleitet. Der Sohn von Dreidimensional AT ist aus einer Classic Dancer I-Mutter gezogen und steht genau wie der Vorjahressieger der hannoverschen Ponyhengstkörung, Dark Dornik, im Besitz von Adolf Theo Schurf. Für Familie Schurf hat sich die weite Anreise aus dem Rheinland erneut gelohnt, zumal noch zwei weitere Hengste aus ihrem Zuchtstall das positive Körurteil erhielten. „Dreiklang AT ist ein gut bemuskelter und weit entwickelter Hengst mit viel Ausdruck und Typ, der sich kraftvoll und elastisch in allen Grundgangarten zu bewegen weiß. Außerdem überzeugte er mit seinem sicheren und gelassenen Auftreten“, so Geschäftsführer und Zuchtleiter Volker Hofmeister. Dreiklang AT wurde mit der FN-Medaille in Gold ausgezeichnet.

Zwei auf einen Streich: Sowohl der erste als auch der zweite Reservesieger bei den Deutschen Reitponys stammen aus der Reitponyzucht Wischhoff von Familie Klindworth, Harsefeld. Der von Helmuth Klindworth gezogene Palominohengst Wischhoffs Obsession v. High Flow’s Oxford-Seven Mountain Natan bestach vor allem durch seine elegante Aufmachung. Er bekam die Silberne Plakette des Niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums. Als zweiten Reservesieger kürten die Zuchtrichter im Endring aus sechs Hengsten den Rappen Wischhoffs Viva Las Vegas v. Steerwolde’s V.I.P.-Diamond, der von Sandra Hagenah gezogen ist und auch in ihrem Besitz steht. Schöner als diesen lackschwarzen Hengst mit hohem holländischen Blutanteil kann man sich einen Reitponyhengst fast nicht malen. Wischhoffs Viva Las Vegas wurde mit der FN-Medaille in Silber ausgezeichnet.

In den Endring der besten Reitpony-Hengste, die alle eine Prämienhengstanwartschaft bekamen, schafften es auch die beiden Fuchshengste Navarino v. Nancho’s Highlight aus der Zucht und im Besitz der ZG Lindemann aus Lilienthal sowie Opus Magnum K v. Olivier K WE, der von Hermann Koopmeiners aus Cappeln gezogen wurde (Besitzer: Adolf Theo Schurf) sowie der niederländisch gezogene braune Hengst Bolero v. Woldhoeve’s Bar von Lenert Busch, Stadland. Mit dem vom Reitponygestüt Lindemann gestifteten Preis für den besten Springhengst wurde der im Besitz von Lars-Henrik Bornhorst stehende Dynamite Nobel v. Dimension AT (Züchter: Helmut Lange, Adelheidsdorf Großmoor) ausgezeichnet. Der sehr korrekte Hengst überzeugte die Körkommission mit viel natürlicher Springveranlagung, Takt, Übersicht und einer harmonischen Vorstellung.

Weitere Auszeichnungen gab es für die Siegerhengste anderer Rassen. So bekam der niederländisch gezogene New Forest Siegerhengst Holthausen Eldar v. Bovenheigraaf’s Camillo (Besitzer: Raymond Kamphuis, NL) die FN-Medaille in Silber. Der zweite gekörte New Forest Hengst Zislows Sweet Diamond v. Samba Boy aus der Zucht von Susanne Lange-Meyer (Zislow) wurde mit dem von Susanne Lehmann gestifteten Preis für den besten Springhengst der reingezogenen Rassen ausgezeichnet. Über die Goldene Plakette der Landwirtschaftskammer Niedersachsen durfte sich Jürgen Stradtmann aus Weyhe für seinen selbstgezogenen Shetlandpony Hengst unter 87 Zentimeter, Polaris v. Weyhe, freuen, der in Verden Sieger- und Prämienhengst wurde. Für den Siegerhengst Welsh A, Weidehoeks Calvon v. Meladelle’s Avanti (Besitzer: ZG Pony Company, Steinfeld) gab es die Silberne Plakette der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Bei den Fjordpferden hieß der Siegerhengst Darion v. Deister. Der schicke Graufalbe stammt aus der Zucht von Heike Niederkrome und steht im Besitz von Yvonne Alexandra Niederkrome aus Loxstedt. Hinrich Hashagen aus Langwedel Etelsen freute sich über den Sieg seines niederländisch gezogenen Rapphengstes Go for it van de Belschuur, der die Schärpe bei den Shetlandponys holte.

Katharina Tünemann-Rohlfing aus Wagenfeld erhielt als Züchterin des Reitponys Champions League R v. FS Cracker Jack den Heinrich Lampe-Gedächtnispreis für den Sieg im Hannoverschen Reitponychampionat für dreijährige Reitponyhengste auf dem Landesturnier Hannover 2015. Heinfried Backhaus aus Marklohe bekam als erfolgreicher Beschicker der Junghengstkörung den Preis "Für besondere Erfolge auf der Junghengstkörung". In den letzten 15 Jahren hat er zahlreiche Hengste der Rasse Shetlandpony unter 87 Zentimeter vorgestellt, die häufig die Siegerschärpe mit nach Hause nehmen durften. Er zog den Siegerhengst und Prämienhengstanwärter 2014 German B v. Gustav B und stellte mit Greylight B einen weiteren gekörten Mini-Shettyhengst.

Liste der gekörten Hengste

Deutsches Reitpony

Siegerhengst und Prämienhengstanwärter: Nr. 19. Dreiklang AT v. Dreidimensional AT-Classic Dancer I (Z.: Ingrid Schmidt, Soest, B.: Adolf Theo Schurf, Bedburg)

Reservesieger und Prämienhengstanwärter: Nr. 24. Wischhoffs Obsession v. High Flow’s Oxford-Seven Mountain Natan (Z. u. B.: Helmuth Klindworth, Harsefeld)

Zweiter Reservesieger und Prämienhengstanwärter: Nr. 32. Wischhoffs Viva Las Vegas v. Steerwolde’s V.I.P.-Diamond (Z. u. B.: Sandra Hagenah, Harsefeld)

Springsieger Deutsches Reitpony:  Nr. 14. Dynamite Nobel v. Dimension AT-Maestro (Z.: Helmut Lange, Adelheidsdorf Großmoor, B: Lars-Henrik Bornhorst, Wurster Nordseeküste Midlum)

Endringhengst und Prämienhengstanwärter: Nr. 26. Navarino v. Nancho’s Highlight-Nawarro (Z. u. B.: ZG Lindemann, Lilienthal)

Endringhengst und Prämienhengstanwärter: Nr. 30. Opus Magnum K v. Olivier K WE -Coelenhages Purioso (Z.: Hermann Koopmeiners, Cappeln, B.: Adolf Theo Schurf, Bedburg)

Endringhengst und Prämienhengstanwärter: Nr. 33. Bolero v. Woldhoeve’s Bar-Vita Novas Hanassie (Z.: NL, B.: Lenert Busch, Stadland)

Nr. 8. Coer Noble v. Caramel WE-Noir De Luxe (Z. u. B.: Angelika Löwer, Guxhagen)

Nr. 9. Contador v. Casino Royale K-Darino (Z.: Heidelind Hahl, Barum Eppensen, B.: Danica Duen, Bad Oeynhausen)

Nr.12. Damico R v. Da Vinci HS-Oosteinds Ricky (Z. u. B.: Katharina Tünemann-Rohlfing, Wagenfeld)

Nr. 15 Dimaggio Se. M. v. Dimension AT-FS Dior de Luxe (Z. u. B.: Wolfgang Seggebruch, Meerbeck)

Nr. 16 Hengst v. Dimension AT-FS Champion de Luxe (Z.: Paul Streuff, Rees, B.: Adolf Theo Schurf, Bedburg)

Nr. 21. Hengst v. Duke G Valido’s Boy (Z.: Gudrun Gernholt, Lippetal Schoneberg, B.: Helmut Echterhoff, Verl)

Nr. 23. Hengst v. Heidbergs Nancho Nova-FS Golden Highlight (Z. u. B.: Jan Lindemann, Lilienthal)

Nr. 25. Hengst v. High Flow’s Oxford-Stukhuster Ricardo Go for Gold (Z. u. B.: Lenert Busch, Stadland)

Nr. 31. Hengst v. Pikachu-Diplomat (Z.: Jens Reents, Langenhagen)

Nr. 35. Nekton v. Nemax-Decoration AA (Z.: Jürgen Wittkop, Echem, B.: Michael Schenk, Römstedt)

Fjord
Siegerhengst: Nr. 1. Darion v. Deister-Isidor (Z.: Heike Niederkrome, Loxstedt, B.: Yvonne Alexandra Niederkrome,  Loxstedt)

New Forest
Siegerhengst: Nr. 5. Holthausen Eldar v. Bovenheigraaf’s Camillo -Jasper (Z.: NL, B.: Raymond Kamphuis, NL)

Nr. 6. Zislows Sweet Diamond v. Samba Boy-Lamento III  (Z.: Susanne Lange-Meyer, Zislow, B.: Erich Beneke, Schneverdingen)

Welsh A
Siegerhengst Nr. 37. Weidehoeks Calvon v. Meladelle’s Avanti- Bartletts Lester (Z.: NL, B.: ZG Pony Company, Steinfeld)

Nr. 38. Hykeham’s Hero v. Roetsenest’s Hu-Lowland Damon (Z.: Eduard und Caroline Wallays, Wildeshausen)

Shetlandpony
Siegerhengst: Nr. 42. Go for it van de Belschuur v. Up do Date of Shetlane - Libero W v.d. Hertrakestraat ( Z.: NL, B.: Hinrich Hashagen, Langwedel Etelsen)

Mini-Shetland
Siegerhengst und Prämienhengst: Nr. 44. Polaris v. Weyhe v. Birchwood Pocket Prince-Jasper v.’t Heidepark (Z. u. B.: Jürgen Stradtmann, Weyhe)

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3