19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Fröhberg gewinnt Hauptprüfung

RV Klausdorf/Schw. Fröhberg gewinnt Hauptprüfung

Pfingstturnier in Klausdorf: In der M*-Dressur holte sich Ann-Katrin Bock den Sieg

Voriger Artikel
Ostsee Shires: Großer Auftritt der sanften Riesen
Nächster Artikel
Balver Turniertage: Reiten heißt Partner sein

Kira Sophie Martensen (vom gastgebenden RV Klausdorf/Schwentine) und Cissimo überzeugten im Stilspringen Klasse A mit der Note 7,4. Im L-Springen wurden sie Fünfte. 


Quelle: Jessica Bunjes

Gewohnt familiär ging es an Pfingsten beim Reiterverein Klausdorf/Schwentine zu. An zwei Tagen trafen sich rund 350 Reiter, die etwa 700 Mal in 29 Dressur- und Spring-Prüfungen bis zum M*-Niveau starteten."


Ann-Katrin Bock (Schönberg) und Chocolate Dream führten auf dem Turnierplatz des Reitvereins in Schwentinental/Ortsteil Klausdorf, zu guter Letzt die höchstklassige Dressur, M*, an. Valerie Fröhberg (Felde) und Cinzano siegten im M*-Springen mit anspruchsvollsten Stechen der Veranstaltung. Die Besonderheit: Es wird dort, anders als auf vielen anderen Turnier-Springplätzen im Land, auch im Parcours auf Sand geritten. Zwischen leistungsorientierten und Anfängerprüfungen überwanden viele regionale und vor allem Nachwuchsreiter nicht nur die Hürden im Parcours, den zum zweiten Mal Michael Bever aus Lensahn aufstellte, sondern meisterten auch die Klippen in der Dressur.



Von den rund 960 reservierten Startplätzen wurden laut Birgit Underberg und Traudel Gaska aus der Meldestelle die (üblichen) rund 70 Prozent in Anspruch genommen. Traudel Gaska ist seit 1971 als ehrenamtliche Helferin beim Turnier dabei. „Und es macht immer noch einen Riesenspaß“, so die Vorstands-Beisitzerin des Vereins. Am längsten hält der Ehrenvorsitzende der Reiter aus Klausdorf/Schwentine, Dieter Boldt, dem Turnier die Treue: Seit der ersten Leistungsschau im Jahr 1965 hilft er mit.



In den Prüfungen waren die deutlich jüngeren Generationen erfolgreich, so die 16-jährige Thora Rohweder aus Kiel. Deren achtjähriges Pony Graut vor Nix war einst erstes Fohlen von Golden Speed Star der Kör-Bezirksvorsitzenden des Pferdestammbuchs SH/HH in Plön, Anna Wolff (Marienwarder), ist seit fünf Jahren im Familienbesitz von Rohweders und steht in Schönhorst bei Flintbek. Thora, die bei Thomas Voss im Springen, bei Peter Olsson in der Dressur und mit Annette Scherkamp für Vielseitigkeit trainiert, ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich fundierter Reit-Unterricht positiv bemerkbar macht: Das rasant galoppierende Paar siegte im A*-Springen und wurde im L-Stil-Springen Dritte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3