17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Fast 150 Stunden Pferdesport an drei Tagen

Sommerturnier in Eutin Fast 150 Stunden Pferdesport an drei Tagen

2500 Nennungen für 1400 Pferde hat der Ostholsteinische Reiterverein Malente-Eutin, kurz ORV, für sein Sommerturnier wieder bekommen. Ausgeschrieben sind 45 Prüfungen.

Voriger Artikel
Proteststurm gegen Pferdesteuer
Nächster Artikel
Kür-Sieg für Jenny Lang und Loverboy

Beim Sommerturnier in Eutin sind 45 Prüfungen ausgeschrieben.

Quelle: Jessica Bunjes (Archiv)

Eutin. Los galoppiert sind sie am Freitag, noch bis Sonntag starten die Dressur- und Springreiter auf vier Plätzen an der B76 in Eutin von früh bis spät in Prüfungen der verschiedensten Kategoerien – vom Jüngstenwettbewrb bis zu Prüfungen der Klasse S.

Das Spektrum wurde im Vergleich zum Vorjahr, in dem das Angebot bedingt durch die nicht mehr zu bewältigende Menge an Nennungen aus dem Jahr 2013, stark beschnitten wurde, wieder etwas ausgebaut. „Die Maßnahmen von damals haben sich bewährt, aber es gibt natürlich noch weiterhin Optimierungsmöglichkeiten“, so ORV-Vorsitzender Host Richtarsky. Vor allem sei „erfreulich“, das die wieder ins Programm genommene Dressur-Tour in der Klasse S* gut angenommen wurde. 24 Nennungen gibt es beispielsweise für den Prix St. Georges (Sonntag, 12 Uhr), immerhin zehn Reiter wollen im Intermediaire I, S**-Dressur, antreten (Sonntag, 15 Uhr). Unter anderem Ulrike Hatzl (Plön) und Evi Junkelmann (Helmstorf) werden um die goldenen Schleifen reiten.

Florian Auer, 2. Vorsitzender, Mitglied der Turnierleitung und Chef der EDV-Abteilung, plant Ritte von acht bis acht – insgesamt fast 150 Stunden Pferdesport an drei Turniertagen. Die stärksten Starterfelder haben auch in diesem Jahr wieder die Dressur- und Dressureiterprüfungen der Klasse A* mit über 100 Teilnehmern. „Das zeigt, dass die Förderung der Reiter im unteren und mittleren Bereich gut angenommen wird und sinnvoll ist“, erklärte Richtarsky.
Auch die Dressurprüfungen der Klasse L (mit bis zu 83 Startern), die M- und S-Springprüfungen, mit knapp 95 beziehungsweise 46 Teilnehmern, sind beachtlich.

Das hochkarätogste Springen, S* mit Siegerrunde, beginnt am Sonntag um 16.45 Uhr. 27 Reiter haben einen Startplatz reserviert, unter anderem Claas Christoph Gröpper aus Schönberg, der die Prüfung im vergangenen Jahr gewann. jem

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3