19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Reitturnier: 800 Starter in 25 Prüfungen

St. Hubertus Raisdorf Reitturnier: 800 Starter in 25 Prüfungen

Der Reitverein St. Hubertus Raisdorf hat am Sonnabend und Sonntag rund 500 Pferde und Ponys in 25 Prüfungen auf seiner Reitanlage in Schwentinental zu Gast. Reserviert worden sind rund 800 Startplätze für Prüfungen vom Vorführ- und Pflege-Wettbewerb bis zum M*-Springen mit Stechen.

Voriger Artikel
Klein – sportlich – begehrt
Nächster Artikel
Junge Talente – arriviertes Turnier

Ann-Cristin Mordhorst auf Mister Piet.

Quelle: Jessica Bunjes

Raisdorf. Geritten wird an beiden Tagen auf der Reitanlage von Erich Saggau ab 8 Uhr morgens, den Anfang machen die Dressurreiter. Zur Verfügung stehen insgesamt drei Prüfungs-Plätze, die Hauptspringen werden auf dem Grasplatz ausgetragen. Höhepunkt ist das M*-Springen mit Stechen am Sonntag ab 17 Uhr, für das 23 Reiter der Leistungsklassen 3 und 4 genannt haben. In der Dressur wird gemütlich bis zur Klasse L geritten, die Prüfung beginnt Sonnabend um 15 Uhr.

Publikumsmagnet ist das Champ-Mannschafts-Springen, das in Raisdorf seine fünfte Qualifikation vor dem großen Finale auf dem Turnier in Felmerholz hat (24. bis 26. Juli). Nach den bereits entschiedenen Stationen Schönberg, Landgraben, Rendsburg und Waabs steht für die Teams der Springturnierserie auf A**-Niveau diesmal viel auf dem Spiel: in Raisdorf wird um die entscheidenden Punkte für die Finalteilnahme der besten acht geritten.

Wenig Sorgen machen muss sich Team Looper Holz. Der zweifache Qualifikationssieger führt das Ranking seit der zweiten Etappe an. Hartnäckig verteidigen nur die Reiter vom ORV Malente-Eutin ihre Platzierung – sie stehen von Beginn an auf Rang zwei und zurzeit mit 90 Punkten zwei Zähler hinter der führenden Mannschaft. Bis auf die Rangfolge hat sich an der Zusammensetzung der acht Besten seit dem zweiten Tourstopp nichts geändert. An dritter Stelle steht die Landgrabener Mannschaft (77 Punkte), deren Reiter den Sieg der ersten Qualifikation holen konnten, vor Dobersdorf-Schönkirchen (76).

Zu den Finalfavoriten gehören die beiden Teams des Turnierveranstalters und Vorjahressiegers St. Hubertus Raisdorf (67 und 66 Punkte). Aber auch Finalanwärter wie Lensahn (61), Damp (59) und Birkengrund-Schönhorst (57) konnten zuletzt in Waabs bereits einige Zähler wettmachen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3