9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Teamgeist und Sportbegeisterung im Warsteiner Reitsportzentrum

WARSTEINER CHAMPIONS TROPHY Teamgeist und Sportbegeisterung im Warsteiner Reitsportzentrum

Sie senken deutlich den Altersdurchschnitt vom 23. bis 25. Oktober im Warsteiner Reitsportzentrum, denn keiner und keine ist älter als 25 Jahre: Die jungen Spitzenreiterinnen und -reiter der Warsteiner Champions Trophy.

Voriger Artikel
Profi- und Ponyreiter treffen sich
Nächster Artikel
Verneigung vor dem Trakehner

War 2014 Siegerin im Großen Warsteiner Preis der Junioren: Julia Schacht aus Niedersachsen.

Quelle: Karl-Heinz Frieler

Warstein. Schon die Premiere des Nachwuchsturniers im Jahr 2014 war ein viel beachteter Erfolg, die zweite Auflage beschert der Warsteiner Champions Trophy den Status als eines der besten Jugendturniere Deutschlands. Insgesamt 13 Mal bitten die Veranstalter zu sportlichen Entscheidungen im Parcours und die Resonanz auf das feine Programm gibt ihnen Recht. Allein für die Mannschaftsprüfungen der Junioren und der Jungen Reiter/ U25-Altersklassen trafen acht Anmeldungen von deutschen Landesverbänden ein. Hinzu kommen Einzelreiter aus Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Ein besonderes Highlight bietet das Nachwuchsturnier für die Juniorinnen und Junioren, denn die Warsteiner Champions Trophy ist Final-station für die 31 jungen Kandidaten der Warsteiner Reitsport-Förderung aus den Landesverbänden in Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Traditionell wird es eine hochkarätige Konkurrenz werden, denn die Verbände Westfalen, Schleswig-Holstein und Weser-Ems stellten auch schon bei den Europameisterschaften und Deutschen Meisterschaften 2015 den Löwenanteil der Medaillengewinner in den unterschiedlichen Altersklassen. Insgesamt 47 junge Talente aus ganz Deutschland sind bei der Warsteiner Champions Trophy dabei, um sowohl in den Mannschaftsprüfungen, als auch in den Einzelentscheidungen zu starten. Eines ist sicher: Der Ehrgeiz ist groß, schließlich wollen sich die Youngster auch für die Championate des kommenden Jahres empfehlen. So ist zum Beispiel das Wiedersehen für die Zuschauer mit Marie Ligges möglich. Die Enkelin des einstigen Erfolgsreiters Fritz Ligges aus Westfalen zählte vor wenigen Jahren bereits zu den Top-Drei im Finale der Warsteiner Reitsport-Förderung, wurde nur wenig später bereits ins Children-Aufgebot des deutschen Nationenpreisturniers berufen und mischte als Juniorin auch 2014 mit, als Westfalens Junioren-Team die Mannschaftsentscheidung der Warsteiner Champions Trophy gewann.

Mit Teike und Beeke Carstensen kommen zwei junge Mannschafts-Europameisterinnen der Children und Junioren aus dem schleswig-holsteinischen Sollwitt nach Warstein. Philipp Houston aus Leichlingen zählte ebenfalls zum EM-erfolgreichen Children-Aufgebot und nun zu den Startern der Warsteiner Champions Trophy. Wer die potentiellen Stars des Springsports der Zukunft erleben möchte, ist bei der Warsteiner Champions Trophy vom 23. bis 25. Oktober gut aufgehoben.

Große Jugendturniere sind als Plattform für die Entwicklung und Überprüfung der Nachwuchsreiter wichtig für den deutschen Springsport. Die Warsteiner Champions Trophy leistet einen wertvollen Beitrag zur Nachwuchsförderung und bietet Zuschauern zudem besten Sport in ganz jungem Format. Also auf ins Reitsportzentrum Warstein!

Weitere Informationen und Ergebnisse finden Sie unter www.warsteiner-reitsport.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3