18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Tolles Aufgebot in Münchener Gruppe-Rennen

„Bayern-Highlight“ Tolles Aufgebot in Münchener Gruppe-Rennen

Die Herbst-Saison auf der Galopprennbahn in München wird so richtig heiß. Denn an den drei letzten Renntagen der Saison stehen Top-Highlights in Serie an. Bereits am Sonntag lockt mit der Honda – Große Europa-Meile (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16.40 Uhr) eines der besten 1.600 Meter-Rennen Deutschlands.

Voriger Artikel
„Janne Punkte abjagen“
Nächster Artikel
Favoritensiege und Familientreffen

Favorit im neunköpfigen Aufgebot könnte allerdings der von Trainer Paul Harley vorbereitete Wildpark (mit dem Brasilianer Rafael Schistl) werden. Der Wallach ist so etwas wie die Entdeckung der letzten Monate.

Quelle: Marc Rühl

München. An den Start gehen die schnellsten deutschen Pferde über die Renndistanz von 1.600 m und kämpfen mit internationalen Gästen um Siegprämien in Höhe von 55.000 EUR. Im vergangenen Jahr triumphierte der Kölner Eckhard Sauren mit seinem Hengst Nordico in dieser Traditionsprüfung. Auch in diesem Jahr schickt der Kölner Renn-Vereins Präsident eines seiner Pferde ins Rennen und hat berechtigte Hoffnungen auf Erfolg: Der vierjährige Diplomat (Adrie de Vries) hielt sich zuletzt als Dritter und bester Inländer im Darley-Oettingen-Rennen (Gruppe II) in Baden-Baden bestens und bewältigte den Sprung in diese Klasse hervorragend.
 
Favorit im neunköpfigen Aufgebot könnte allerdings der von Trainer Paul Harley vorbereitete Wildpark (mit dem Brasilianer Rafael Schistl) werden. Der Wallach ist so etwas wie die Entdeckung der letzten Monate. Im Preis der Sparkassen-Finanzgruppe (Gruppe III) in Baden-Baden hielt er sich als Zweiter glänzend und scheint auf den verschiedensten Distanzen zurechtzukommen. Sein damaliger Bezwinger Pas de deux (Antoine Coutier) aus dem Stall von Yasmin Almenräder in Mülheim hat sich mächtig verbessert, doch startete er noch nie auf einer so kurzen Distanz.
 
Der Ex-Winterfavorit, zuletzt aber nur selten gelaufene Brisanto (Maxim Pecheur) und der aus Frankreich anreisende Dreijährige Leader Writer (mit Fabrice Veron, dem Siegjockey aus dem Großen Preis von Baden), sind weitere chancenreiche Teilnehmer im neunköpfigen Feld.
 
Wie in jedem Jahr nutzen die oberbayerischen Honda-Händler den Renntag, um über aktuelle Produkte des japanischen Konzerns zu informieren. Bereits ab 10.30 Uhr wartet außerdem ein Frühschoppen vor der Alm mit musikalischer Untermalung durch die Band „Ledawix“ auf die Rennbahnbesucher. Dazu gibt es bayerische Schmankerl von der hervorragenden Käfer-Rennbahngastronomie.
 
Weitere Informationen unter: www.galoppmuenchen.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3