16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Umbruch an der Spitze des Trakehner Verbandes

Trakehner Verband Umbruch an der Spitze des Trakehner Verbandes

Petra Wilm aus Tasdorf nicht wiedergewählt – Schleswig-Holsteins Einfluss geht stark zurück

Voriger Artikel
Rasanter Polosport in Timmendorf
Nächster Artikel
Zwangspause für Ingrid Klimkes SAP Escada FRH

Tasdorf. Nach zwölf Jahren als erste Frau an der Spitze eines Pferdezuchtverbandes, wurde die Tasdorferin Petra Wilm auf der Delegiertenversammlung des Trakehner Verbandes nicht wiedergewählt. Auch der weitere Vorstand, der sich von Schleswig-Holstein nun nach Süddeutschland verlagert hat, wurde umbesetzt.



Die Geschäftsstelle des rund 4000 Mitglieder starken Bundesverbandes bleibt allerdings in Neumünster erhalten. Zudem stammt der Zuchtleiter, Lars Gehrmann (Brodersdorf), aus dem Land zwischen den Meeren, ansonsten hat sich der schleswig-holsteinische Einfluss stark reduziert. „Das wird logistisch eine Herausforderung“, mutmaßt Wilm, die vor ihrer Präsidentschaft vier Jahre als zweite Vorsitzende fungierte und sich zur Wiederwahl angeboten hatte. „Eine weitere Amtsperiode wäre mit einer Satzungsänderung einhergegangen, die mehrheitlich jedoch nicht gewollt wurde“, erklärte die Chefin des Gestüts Tasdorf.



Neuer Vorsitzender des Verbandes der Züchter im Zeichen der Elchschaufel ist der 60 Jahre alte Dr. Norbert Camp aus Wachtberg, einziger Kandidat für die Wilm-Nachfolge. 63 von 64 möglichen Delegiertenstimmen entfielen auf den Agrarwissenschaftler und Trakehner Züchter aus dem Rheinland. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit einem kompetenten, engagierten und einsatzbereiten Team und auf eine erfolgreiche Zukunft“, so Camp, der vor seinem beruflichen Ruhestand im Management eines Pharmaunternehmens tätig war. Er betonte: „Ich sehe unsere Aufgabe im Trakehner Verband darin, die Entwicklung der vergangenen Jahre weiter voranzutreiben, die Unabhängigkeit des Verbandes zu erhalten und die Marke Trakehner Pferd weiter zu stärken.“



Mit Petra Wilm schieden auch ihre Stellvertreter Hans-Werner Paul (Rethwisch) und Jürgen Hanke (Hameln) aus den Ämtern. Neu im Stellvertreter-Sattel sitzt Hans-Peter Karp aus Ochtrup, Mitglied der Trakehner Körkommission, Agrarwissenschaftler und Experte für Pferdefütterung. Zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden wurde die rheinland-pfälzische Unternehmerin Marion Drache aus Windhagen gewählt. Die 56-Jährige ist Vorstandsvorsitzende des Zentrums für Therapeutisches Reiten Johannisberg, zudem arbeitet sie mit Vielseitigkeits-Mannschafts-Olympiasiegerin Ingrid Klimke zusammen.

Neu besetzt wurden auch die Beisitzerpositionen, Hans-Wilhelm Bunte aus Hoffeld und Josef Kirchbeck aus Dülmen werden sie zukünftig bekleiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3