8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Leonie Mohr verteidigt Schwansen-Cup

Turnier Waabs Leonie Mohr verteidigt Schwansen-Cup

231 Starts beim Reitturnier auf regendurchweichtem Untergrund in Waabs

Voriger Artikel
Deutsches Derby: Millionen für Tradition
Nächster Artikel
Die weltbesten Springreiter treffen sich

Leonie Mohr siegt auf Captain Orion im A*-Stilspringen in Waabs. Damit gewinnt die Amazone vom Reitverein Waabs-Langholz wie 2015 den Schwansen-Cup für die Große Tour im Springen.

Quelle: Rainer Krüger

Waabs. Trotz schwieriger Verhältnisse blieb die Reiterin Leonie Mohr beim Turnier in Waabs auf der Erfolgsspur. Nach guten Ergebnissen bei den drei vorherigen Wettbewerben in Damp, Loose und Kosel siegte sie auf Captain Orion im A*-Stilspringen.

Damit gewann die Amazone zugleich den Schwansen-Cup der Springreiter in der Klasse Große Tour. Der Schwansen-Cup ist eine Serie von vier Turnieren für Nachwuchsreiter. Da Leonie Mohr für den gastgebenden Reitverein Waabs-Langholz antrat, gab es es gleich nach ihrem fehlerfreien Ritt Applaus. Mit 8,0 Punkten bekam sie die höchste Wertung des Wettbewerbs mit 28 Teilnehmern. Schon vor dem Ritt hatte sie im Schwansen-Cup vor Lisa Oelrich vom Reit- und Fahrverein Felm geführt. Da Oelrich nur 7,4 Punkte bekam, konnte sich die 16-jährige Mohr schon vor der Siegerehrung den Gewinn ausrechnen. Damit verteidigte sie ihren Schwansen-Cup in der Klasse.



Die Waabser Vereinsvorsitzende Friederike Lynar-Lassen war froh, dass die Wettbewerbe überhaupt beginnen konnten. „Nach den Regenfällen an den Tagen zuvor und auch am Vormittag hatten wir schon an Absage gedacht. Jetzt klappte alles gut“, bilanzierte sie erleichtert. Insgesamt hatte es 391 Nennungen für 14 Wettbewerbe gegeben. Tatsächlich kamen die Organisatoren auf 231 Starts.



Die Schwansen-Cups gewannen die folgenden Reiter:

Große Tour Springen - Leonie Mohr auf Captain Orion (RV Waabs-Langholz) mit 23,4 Punkten
Kleine Tour Springen - Pia Louise Dietrich auf Caruso, 23,3 (RuFV Gettorf/Eckernförde/Dän. Wohld)
Große Tour Dressur - Ronja Bebensee auf Sverre, 20,7 (Koseler RV )
Kleine Tour Dressur: Lilli Adams auf Candy, 21,1 (RV Waabs-Langholz)
Führzügelklasse - Chiara Joy Meggers auf Checkpoint Don Charlie, 30,0 (RV Osdorf u. Umg.). 


Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3