4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Zwei Dänen gewinnen Eröffnungsspringen

VR Classics Zwei Dänen gewinnen Eröffnungsspringen

Sören Pedersen hat das Eröffnungsspringen bei den VR Classics in Neumünster gewonnen. Der Däne blieb mit dem Hengst Chaloubet fehlerfrei und war in 48,74 Sekunden der Schnellste. Pedersen verwies seinen Landsmann Lars Bak Andersen mit Arcado auf Rang zwei.

Voriger Artikel
Aufgalopp in den Holstenhallen
Nächster Artikel
Isabell Werth siegt im Grand Prix

Soren Pedersen siegte mit Tailormade Chaloubet im internationalen Eröffnungsspringen.

Quelle: Jörg Lühn

Neumünster. Die VR Classics in Neumünster folgen eigenen Gesetzen. Dressur-Queen Isabell Werth (Rheinberg) ritt am Freitag mit Anne Beth im Grand Prix de Dressage hinter der Norwegerin Isabel Freese und Sam’s Ass auf Rang zwei. Publikumsliebling war jedoch Dressur-Landesmeister Wolfgang Schade. Der Hamburger kam mit Dressman punktgleich mit dem gebürtigen Spanier Nuno Palma e Santos und Rose Response auf Platz sechs.

 „Das ist schon doller Sport“, zollte Franz Peter Bockholt (Hamburg) Starterfeld und Leistung Respekt. Der Chefsteward ist für den reibungslosen Ablauf verantwortlich, der vor allem am Wochenende wichtig ist, wenn das NDR-Fernsehen live überträgt. Bockholt erinnert sich, „selbst in Neumünster geritten zu sein, als der Hallenboden noch pechschwarz war“. Das sei Jahrzehnte her, war lange vor der Zeit, als Paul und Bettina Schockemöhle die Regie des viertägigen Events übernahmen, sogar noch bevor der 2010 verstorbene August-Christian Horn das Turnier zu dem machte, was es heute ist.

Top-Noten für VR Classics

„Das war gefühlt vor 50 Jahren, als die Stangen noch steinschwer und die Auflagen noch grabentief waren“, so Bockholt, der seither als Mann mit dem Bowler in die Geschichte der VR Classics eingeht. Dem internationalen Spring- und Dressur-Turnier 2017 attestiert der Fachmann Top-Noten: „Es sind alle da – eine frisch vermählte Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, ein Rolf-Göran Bengtsson, der im vergangenen Jahr weit über eine Million Euro nur mit Casall gewonnen hat, und der Doppel-Olympiasieger der Vielseitigkeit, Michael Jung, ist sogar in Springprüfungen am Start.“

 Jung startete zudem – mit angezogener Handbremse – in der Indoor-Vielseitigkeit, wurde mit Star Connection hinter einem weiteren Olympia-Vielseitigkeitsreiter – Kai Rüder mit Priceless – Zweiter. In der Qualifikation für den Youngster Cup zog ein zweibeiniger Youngster an manchem Profi vorbei: Theresa Ripke (Steinfeld) platzierte sich mit Coranos auf Rang drei – hinter Christian Ahlmann (Marl) mit Atze auf Platz zwei und dem Niederländer Albert Zoer mit Edorette auf Platz eins. „Gewaltig, was das Mädel leistet“, lobte Bockholt.

Ergebnisse Springreiten

Im offiziellen Eröffnungsspringen teilten zwei Dänen Rang eins und zwei: Soren Pedersen und Tailormade Chaloubet blieben fehlerfrei und eine halbe Sekunde schneller (0/48.74) als Lars Bak Andersen und Arcado (0/49.36). Bester Holsteiner war Carsten-Otto Nagel (Wedel) mit Alina (Rang vier).

Auf den Plätzen drei bis elf konnten sich Reiter aus Deutschland behaupten. Der Beste von ihnen war der 26-jährige Maximilian Schmid. Schmid blieb auf Cassia de Lys ebenfalls ohne Fehlerpunkte in 49,41 Sekunden. Fast zwei Sekunden langsamer wurde der ehemalige Mannschaftsweltmeister Carsten-Otto Nagel aus Norderstedt mit Alina Vierter. Insgesamt waren 53 Reiter in der ersten wichtigen Prüfung am Start.

Höhepunkte der Traditionsveranstaltung in der Holstenhalle sind am Sonntag der Weltcup der Dressurreiter und das mit 50 000 Euro dotierte Springen um den Großen Preis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3