18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Voß startet mit Chando beim Deutschen Spring-Derby

Hamburg Voß startet mit Chando beim Deutschen Spring-Derby

Thomas Voß aus Schülp hat die spektakuläre zweite Etappe der DKB-Riders Tour in Hamburg bereits mehrfach geritten. Er folgt seiner Kompetenz und seinem Instinkt und wird den Con Air-Nachkommen Chando beim Deutschen Spring-Derby erstmals am Donnerstag, 5. Mai, in der ersten Qualifikation vorstellen.

Voriger Artikel
Global Champions League spaltet Reitsport
Nächster Artikel
Der Glaube an den großen Derby-Sprung

Die prestigeträchtige 2. Etappe der DKB-Riders Tour ist das Deutsche Spring-Derby.

Quelle: Thomas Hellmann

Die zweite Etappe der DKB-Riders Tour entfaltet immer einen besonderen Reiz: Sie ist völlig anders, als alle anderen Etappen. Lang, ungewöhnlich und auch schwer ist der Weg für Pferde und Reiter durch das Deutsche Spring-Derby und erste Hinweise ob und wie gut es sonntags gelingen könnte, liefern die beiden Qualifikationen am Donnerstag und Freitag mit jeweils einer Hälfte der Derbyhindernisse. „Der richtige Test findet am Sonntag statt, wenn die Pferde auf den Platz kommen, wo alles nochmal höher ist, als am Donnerstag und Freitag und Zehntausende um den Platz herum sitzen und stehen“, stellt Thomas Voß unumwunden fest.
Holsteiner plus Holsteiner bei Etappe Nummer 2
Die Idee, dass Thema Derby anzugehen, vermittelte Chando seinem Reiter. „Er ist neun Jahre alt, hat eine große Galoppade, die man ja auch braucht, um anzukommen, sehr viel Vermögen und er ist brav“, zählt der Nationenpreisreiter die Vorzüge des Pferdes auf. Die Abstammung ist zudem erlesen: Chando ist ein Sohn des Holsteiner Hengstes Con Air und ein Enkel von Quintero, Rolf-Göran Bengtssons einstigem Spitzenpferd. Chandos Mutter Quibell war mit dem Schweden Henrik von Eckermann erfolgreich im Sport.
Der Reiz von Hamburg…
Voß räumt ganz offen ein, dass er „den Reiz, der Hamburg ausmacht, inhalieren will“. Das Deutsche Spring-Derby gewinnt sich wahrlich nicht leicht und Thomas Voß ist erfahren genug, um zu wissen, das gut Ding Weile haben will. Ein exellentes Beispiel dafür, das Geduld wichtig ist, lieferte der einst von ihm ausgebildete Holsteiner Leonardo B. Der dankte seinem Ausbilder mit dem Sieg in der allerersten Global Champions Tour in Hamburg im Jahr 2008. Oder anders gesagt: Das eine hat Voß bereits gewinnen können, das andere noch nicht….
Zwei Qualifikationen plus Deutsches Spring-Derby - DKB-Riders Tour
Am Donnerstag und Freitag finden die Qualifikationen für das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg statt. Erstmals gehen die Derbykandidaten am Donnerstag, 5. Mai ab 10.15 Uhr auf den großen Platz, am Freitag im Preis der Deutschen Kreditbank AG folgt ab 14.15 Uhr die zweite Qualifikaton und der Run auf Punkte, Preisgeld und Prestige beginnt dann in der Wertungsprüfung am Sonntag - dem Deutschen Spring-Derby - ab 14.25 Uhr.

 

DKB-Riders Tour im Internet – www.DKB-riderstour.de ,
Bei Facebook:  http://www.facebook.com/dkbriderstour,  
Bei Youtube: https://www.youtube.com/user/DKBRidersTour  
Bei Twitter: https://twitter.com/DKBRidersTour .
Am leichtesten finden Sie die DKB-Riders Tour unter dem HashTag #dkbriderstour.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Mehr aus Nachrichten: Reitsport 2/3