20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Mijas macht Laune

Costa del Sol Equestrian Tour Mijas macht Laune

Benjamin Wulschner hat schon verlängert …

Voriger Artikel
„Sehr gut hier“ – Johannes Ehning hat Premiere in Damme
Nächster Artikel
Verkaufstage für Sportponys

Doron Kuipers aus den Niederlanden mit Charley. Das Paar gewann das Masters in Mijas.

Quelle: FS/Hippodromo

Mijas. Der erste Winter Cup 2017 bei der Costa del Sol Equestrian Tour geht in den Endspurt. Mit dem Weltranglistenspringen im Großen Preis am Sonntag geht der Cup zuende. Erst am 7. März folgt der zweite Winter Cup, der ebenfalls über drei Wochen Sport pur bis zum 26. März bietet. Einer hat jetzt schon „verlängert“ -  Benjamin Wulschner aus Wendorf will in Spanien weiter trainieren und Turniererfolge sammeln.

„Mir gefällt es hier so gut“, schwärmt der 28 Jahre alte Springreiter, der zum ersten Mal in Mijas die Costa del Sol Equestrian Tour genutzt hat. Mit sieben Pferden ist Wulschner jun. nach Andalusien gereist. Ähnlich fällt die Bilanz des Tagessiegers Doron Kuipers aus den Niederlanden aus. Der Profi aus Rotterdam gewann mit Charley das Masters-Springen (1,40m) und setzte seine Erfolgsserie vom Vortag damit nahtlos fort.
 
Kuipers kommt zurück
„Wir haben hier perfekte Trainingsbedingungen“, so Kuipers, „ich habe meine Pferde jetzt super in Schuss. Sie lieben die Rennbahn und den großen Platz. Alle meine Pferde haben sich hier in Mijas gut gezeigt  und ich freue mich schon darauf, wieder zu kommen.“ Hinter Kuipers, der eine ganze Reihe von Siegen und Platzierungen in den vergangenen drei Wochen einheimsen konnte, setzte Harry Charles erneut ein Zeichen. Der 16-jährige Sohn von Grossbritanniens Mannschafts-Olympiasieger Peter Charles wurde im Masters hinter Doron Kuipers Zweiter mit Valkiry de Zance und verweis damit seinen weitaus routinierteren Landsmann William Funnell mit Billy Fanta auf den dritten Rang. Überhaupt die Briten - sie kehrten ihrer Insel in großer Zahl im Februar den Rücken und nutzten die Costa del Sol Equestrian Tour, um ihre Pferde auf die neue Saison vorzubereiten.

Die Premium Tour (1,40m) gewann ein noch junger Belgier. Thibault Philippaerts, einer von vier Söhnen des belgischen Nationenpreisreiters Ludo Philippaerts, sicherte sich mit D-Cancarra A.C. den Sieg in dieser Prüfung vor der deutschen Springreiterin Jörne Sprehe aus Fürth, die Limbarto gesattelt hatte.
 
Ergebnisüberblick Costa del Sol Equestrian Tour
Int. Springprf. Master 1,40m
1. Doron Kuipers (Niederlande) Charley, 0/41,32
2. Harry Charles (England) Valkiry de Zance, 0/41,63
3. William Funnell (England) Billy Fanta, 0/41,71
4. Aurelia Loser (Schweiz) Castlefield, 0/42,85
5. Alain Jufer (Schweiz)Rahmaanshof TIC TAC, 0/43,01
6. Louise Whitaker (England) Udget du Rozel, 0/45,40
 
Int. Springprf. Premium 1,40m
1. Thibault Philippaerts (Belgien) D-Cancarra A.C. 0/ 63,93
2. Jörne Sprehe (Fürth), Limbarto0/ 65,09
3. Antonia Andersson (Schweden) Non Stop 0/ 69,82
4. Valentine Petitjean (Schweiz), Coco von Hof CH 0/ 70,31
5. Severin Hillereau (Frankreich) Upsilon Du Manoir 0/ 75,83
6. Annika Axelsson (Schweden) Ekarla VD Horst
 
Informationen über die Costa del Sol Tour in Mijas, das Programm, die Möglichkeiten und mehr gibt es unter www.ese-marketing.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus News - Tipps, Termine & Vereine 2/3