19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Deutsche Jugendmeisterschaft im Voltigieren

Reit- und Fahrverein Hoisbüttel e.V. Deutsche Jugendmeisterschaft im Voltigieren

Am vergangenen Wochenende fanden auf der wunderschönen Anlage des Landgestüts Redefin in Mecklenburg-Vorpommern die Deutschen Jugendmeisterschaften der Voltigierer statt.

Voriger Artikel
Vor Olympia erst mal nach Verden
Nächster Artikel
Fohlenchampionat entschieden

Hoisbütteler Voltigiererinnen.

Quelle: Ute Goedecke

Redefin. Von Donnerstag bis Sonntag waren auch die Voltigierer vom Reit- und Fahrverein Hoisbüttel am Start. In den Wettbewerben der Einzelvoltigierer starteten Kathrin Meyer und Jan-Niklas Bosse, im Teamwettbewerb hatte sich das Hoisbüttler Juniorteam den schleswig-holsteinischen Startplatz im Juni mit dem Sieg bei den Landesmeisterschaften gesichert.

Der Wettkampf begann mit den Einzelvoltigierern: Kathrin Meyer startete auf Andersen, der wie gewohnt von Ruth Jückstock im Wettkampfzirkel vorgestellt wurde. Die 15-jährige zeigte eine gute Pflicht und konnte sich gleich auf dem 5. Platz unter den 52 gestarteten Juniorinnen platzieren. Auch die Kür präsentierte Kathrin recht souverän und konnte den 5. Platz halten. „Für das Finale ist aber noch eine Steigerung möglich, an der einen oder anderen Stelle ist noch Luft nach oben“ beschrieb Trainerin Ruth Jückstock die Leistung ihres Schützlings.

Jan-Niklas Bosse zeigte eine sehr ordentliche Pflicht. „Es ist schon einigen aufgefallen, dass Jan-Niklas sich gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert hat“ kommentierte Mannschaftsführerin Simone Paulsen (Arlewatt) die Leistung, die zu Platz 9 im Feld der Junioren reichte. In der Kür rutschte Jan-Niklas bei der Drehung aus dem Handstandabrollen neben Quschinski, konnte sich aber geschickt mit einem Bodensprung wieder aufs Pferd retten und musste so nur geringe Ausführungsabzüge in Kauf nehmen und konnte den Umlauf als 10. beenden. Für das Finale der besten sechs Herren reichte es leider nicht, trotzdem sind er und seine Trainerin Ines Jückstock mit den gezeigten Leistungen ganz zufrieden.

Auch die Teams begannen mit der Pflicht: Das Juniorteam Hoisbüttel startete in der Besetzung Kathrin Meyer, Annika Penack, Charlotte Voss, Annika Goedecke, Luise Foraita und Maj-Ann Böttcher mit ihrem Andersen an der Longe von Ruth Jückstock. Das Team war seit Saisonbeginn im März erst auf zwei Turnieren gestartet und entsprechend fehlte einigen Teammitgliedern ein wenig die Routine und es schlichen sich kleine Fehler ein. Am Ende des ersten Tages lag die Mannschaft auf dem 15. Platz der 20 Juniorteams. In der ersten Kür zeigte die Mannschaft, die dieses Jahr wegen verschiedener kleiner Verletzungen mehrere Wechsel in der Besetzung hatte, einige kleine Unsicherheiten in ihrem anspruchsvollen Programm, konnte sich aber trotzdem auf den 13. Platz verbessern und damit das Finale erreichen.

Die finale Kür präsentierten die Hoisbüttler deutlich souveräner. „Mit dieser Kür können wir zufrieden sein, Andersen hat für das Team gekämpft und die Voltigierer haben die Kür schon sehr gut präsentiert“ kommentierte Ruth Jückstock die Kür, die mit Platz 10 belohnt wurde und damit die Mannschaft noch auf den 12. Platz in der Meisterschaftswertung brachte.

m Finale der Einzelvoltigierer konnte Kathrin sich in Pflicht und Kür noch steigern und den 3. Platz erreichen. In der Abschlusswertung der Meisterschaft erreichte sie den 4. Platz und verpasste die Bronzemedaille nur um 14 tausendstel Punkte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus News - Tipps, Termine & Vereine 2/3