25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Saisonauftakt des Hoisbüttler Voltigierer

Reit- und Fahrverein Hoisbüttel e. V. – Voltigierabteilung Saisonauftakt des Hoisbüttler Voltigierer

Gänsehaut-Präsentation des Juniorteams

Hamburg. Die Voltigiererinnen der ersten Mannschaft des Reit- und Fahrvereins Hoisbüttel präsentierten sich einwandfrei am vergangenen Wochenende auf ihrem ersten Wettkampf der neuen Turniersaison. Gemeinsam mit drei weiteren Mannschaften des Vereins machten sie sich auf den Weg Richtung Süden nach Cremlingen bei Braunschweig. In U18-Besetzung gingen sie in der Prüfung der Juniorteams gegen drei weitere Mannschaften an den Start. Verletzungsbedingt wurde die eigene Mannschaftsaufstellung noch in der Woche vor dem Wettkampf geändert. Während der Prüfung im Reithallen-Zirkel war davon jedoch nichts zu spüren.

Die sehr souveräne Präsentation der 8 Pflichtübungen auf dem Pferd wurde zwar leider von einem Missgeschick beschattet: Alle sechs Voltigiererinnen turnten die letzte Übung nach internationalem statt nationalem Reglement, was logischerweise sechsmal die Wertungsnote 0 zur Folge hatte. „Das war ein vermeidbarer Fehler. Sich anschließend darüber zu ärgern, würde allerdings auch nichts mehr daran ändern können. Gedanklich konzentrieren wir uns jetzt auf die bevorstehende Kür“, so Trainerin und Longenführerin Ruth Jückstock.

Das sollte die richtige Einstellung sein: Es folgte eine atemberaubende, fehlerfreie Kür des Teams. Schon während des sogenannten Einlaufens in den Wettkampfzirkel war die Spannung nicht nur bei den Voltigierern zu spüren. Die Zuschauer wurden in eine majestätisch turnerische Interpretation des Mottos „Everybody wants to rule the world“ (Jeder möchte die Welt regieren, Liedtext der Kürmusik) geführt und mit dynamischen und höchstschwierigen Übungskombinationen belohnt.

Auch die Mannschaft konnte sich über diese sehr gute Leistung und Darbietung freuen. Trotz der fehlenden Punkte in der Pflicht erreichte das Juniorteam Hoisbüttel den ersten Platz!
Für die beiden L-Gruppen der Hoisbüttler lief der Wettkampf nicht ganz so gut. Beide Gruppen mussten wegen Krankheiten von Voltigierern oder Pferd einige Umstellungen auf sich nehmen und konnten somit nicht ihre volle Leistung zeigen, waren  aber auf Grund der Umstände doch mit den gezeigten Leistungen und der erzielten Noten zufrieden.

Die zweite Mannschaft der Hoisbüttler startete in der Leistungsklasse M und zeigte am Sonntag eine sehr schöne Pflichtleistung. Leider unterlief dem Team in der Kür ein größerer Fehler bei dem zwei Voltigiererinnen vom Pferd abrutschten, sodass die Führung nach der Pflicht nicht gehalten werden konnte. Am Ende freuten sich die Voltigierer gemeinsam mit ihrer Trainerin Ines Jückstock über einen guten zweiten Platz mit nur 11 Tausendsteln Rückstand zum Siegerteam aus Braunschweig.

Im Einzelvoltigieren waren dieses mal mit Alina Timme und Jan-Niklas Bosse zwei Hoisbüttler Neueinsteiger am Start. Alina zeigt eine solide Pflichtleistung, bei der allerdings das Stehen zu kurz ausgeführt war. In der Kür ließ sie sich von dem nicht ganz gleichmäßig laufenden Lamenticus ein wenig aus dem Konzept bringen und konnte nicht alle Übungen wie gewünscht zeigen. Sie erreichte in der Leistungsklasse L den 3. Platz.

Jan-Niklas hingegen ließ sich durch nichts aus der Ruhe bringen und zeigte neben der Pflicht auch eine gute Kür und konnte damit gleich bei seinem ersten Einzelstart einen Sieg feiern. Die weite Fahrt zum Saisonauftakt hat sich also für die Voltigiererinnen und Voltigierer vom Reit- und Fahrverein Hoisbüttel gelohnt und alle freuen sich auf die weitere Saison.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.