3 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Positives Körurteil für zwei Hengste

Trakehner Frühjahrskörung Positives Körurteil für zwei Hengste

Freiherr von Stein heißt der eine, Mount Etna xx der andere und biede fielen bei der Frühjahrskörung des Trakehner Verbandes in  Münster-Handorf positiv auf.

Voriger Artikel
Großbritannien dominiert Winter-Cup in Mijas
Nächster Artikel
Einladung zur Mitgliederversammlung

Der Trakehner Hengst Freiherr von Stein aus der Zucht und dem Besitz der Sächsischen Gestütsverwaltung.

Quelle: Jutta Bauernschmitt

Münster-Handorf. Mit dem Vollbter Mount Etna xx kann der Trakehner Verband seinen Züchtern einen erprobten Veredler anbieten.
 
Der 2013 geborene Trakehner Hengst Freiherr von Stein wurde von der Sächsischen Gestütsverwaltung Moritzburg in Münster-Handorf zur Frühjahrskörung des Trakehner Verbandes vorgestellt. Der dunkelbraune Hengst stammt aus einer Mutter von Perechlest. „Typstark mit viel Aufsatz, Schwung, große Übersetzung und guten Reitpferdepoints“ so das Urteil der Körkommission. Die Sächsische Gestütsverwaltung ist nicht nur Aussteller, sondern auch Züchter des Freiherr von Stein und schickte den Millennium-Sohn auch schon in den 14-Tage-Test, den der Vierjährige problemlos absolvierte. Freiherr von Stein wird jetzt die anstehende Leistungsprüfung absolvieren.
 
Als ausgereifter und antrittsstarker Vererber mit guten Reitpferdeeigenschaften päsentierte sich der 15-jährige Fuchshengst Mount Etna xx von Mister Bailey xx-Ela-Mana-Mou xx aus der Zucht des irischen Gestüts Airlie Stud. Entdeckt hatte den noblen Hengst Dr. Ursula Mittermayer. Mount Etna xx war bereits als Landbeschäler in Celle im Einsatz und befindet sich im Besitz von Simone Lindemeier-Trippel. Insgesamt neun Hengste wurden der Körkommission im westfälischen Pferdeleistungszentrum Münster-Handorf bei der traditionellen Frühjahrskörung vorgestellt.
 
Hengstschau mit Millennium, Hirtentanz und Co.
Der Körung folgte die große Trakehner Hengstschau in Münster, die beste Gelegenheit, Kör- und Prämiensieger des voran gegangenen Hengstmarktes, Junghengste und arrivierte Trakehner Hengste in Augenschein zu nehmen. Der Siegerhengst 2016, His Moment zeigte sich ebenso wie seine Vorgänger Perpignan Noir (2015) und Sir Sansibar (2014). Alle drei zeigten sich altersgemäß gereift, kraftvoll und mit ausgezeichnetem Interieur.
 
Der Trakehner Hengst Millenium bescherte der Trakehner Zucht bereits eine Reihe gekörter Söhne und auch das Rekordpreis-Fohlen der Auktion 2016. Seine Söhne Helium, Sir Samoa und Ivanhoe stellten dem Vater in Münster ein hervorragendes Zeugnis aus und Millennium selbst begeisterte die Zuschauer rundherum.
 
Der in der Klasse S im Springen erfolgreiche Hirtentanz, sein Sohn Abendtanz und der Enkel Donauabend  demonstrierten eindrucksvoll wie Trakehner Springvermögen aussehen kann. Und unter dem Sattel zeigten Edmonton und die in Polen gezogenen Trakehner Hengste Kros, Adorator und Avatar Vermögen, Geschick und Vorsicht. Mit den Vollblutarabern Said ox und IS Orlow ox, den englischen Vollblütern Asagao xx, Mount Etna xx und Lucarelli xx zeigten sich zudem gleich fünf Veredler für die Trakehner Zucht. Jetzt haben die Trakehner Züchter die „Qual der Wahl“
 
Weitere Informationen unter http://www.trakehner-verband.de
Bei Facebook: https://www.facebook.com/TrakehnerVerband/?ref=bookmarks
Bei Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCyJUAIyx3CCInnfEHqiRVfw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Reitsport Pressemitteilung

Alle Informationen über Vereinsgeschehen, Hausturniere, Lehrgänge, Abzeichenprüfungen und all das Lesenswerte, was in den Vereinen und Betrieben tagtäglich passiert. mehrKostenpflichtiger Inhalt

reitsport-erleben.de

Entdecken Sie Pferde-Themen! Die Pferdefachjournalistin Jessica Bunjes teilt Know-How, Trends und Termine mit Pferdefreunden aus ganz Deutschland. mehr

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr aus News - Tipps, Termine & Vereine 2/3