11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Diese Regatta hatte alles zu bieten“

Blue Ribbon Cup „Diese Regatta hatte alles zu bieten“

Von Gewitter und intensivem Wetterleuchten bis zur Flaute – die KYC-Trophy von Kopenhagen nach Kiel hatte viele Gesichter. Strahlende gab es bei der Siegerehrung im Clubheim des Kieler Yacht-Clubs in Strande.

Voriger Artikel
Bronze war für den DSV Gold wert
Nächster Artikel
Ende einer zerrütteten Sportehe

Beim Start in Kopenhagen wehten noch moderate Winde, weiter draußen auf der Ostsee hatten die Crews zu kämpfen.

Quelle: Point of Sailing

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Blue Ribbon Cup
Foto: Aus Kiel starteten die Segler am Mittwochabend.

Die längste Jacht im Feld der 30 Schiffe, die „Milan“, war auch die erste im Ziel: Joscha von Krause und seine Crew erreichten Kopenhagen um 13.46 Uhr am Donnerstag. Die letzten Teilnehmer des Blue Ribbon Cups machten erst spät in der Nacht zum Freitag fest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Segelsport-News 2/3