18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
2016 erstmals mit Zweihandwertung

BlueRibbonCup 2016 erstmals mit Zweihandwertung

Nachdem die Kieler Woche mit der Internationalen Deutschen Meisterschaft der ORC Yachten im Juni erfolgreich zu Ende gegangen ist, können die ORC Skipper und ihre Crews direkt nach der ORC Weltmeisterschaft Mitte Juli in Kopenhagen erneut nach Dänemark segeln.

Voriger Artikel
„Das ist alles nicht mehr lustig“
Nächster Artikel
Kohlhoff und Werner für Olympia nominiert

Start des BlueRibbonCup 2015 in Kiel

Quelle: Point of Sailing

Kiel. Mitte August startet die beliebte Langstreckenregatta von Kiel nach Kopenhagen, in diesem Jahr erstmalig auch mit einer „Double-Hand Wertung“.
 
Der BlueRibbonCup wird seit 1998 in einer Kooperation des Kieler Yacht-Club (KYC) und des Königlich Dänischen Yachtclub (KDY) veranstaltet. Wie im vergangenen Jahr wird die Sydbank aus Kiel die Regatta als Eventsponsor unterstützen und den Aufenthalt der Teilnehmer in Dänemarks Hauptstadt noch schöner gestalten. Neu als Sponsor dabei ist der BMW und Mini Vertragshändler May & Olde und Budejuvicky Budvar.

Der BlueRibbonCup wendet sich vom 17. bis 21. August 2016 an seegehende ORC-Club-Yachten und erstmals auch an Double-Hand-Crews von einem GPH  660 und kleiner. „Wir möchten den BlueRibbonCup damit noch mehr an die Wünsche der Segler anpassen. Bislang haben immer schon Zwei-Hand-Crews am „Deutschen Fyn Rund“ teilgenommen, allerdings wurden sie genauso wie die Yachten mit voller Crewstärke gewertet. Das führte gerade bei stärkerem Wind dazu, dass die Double-Hand-Crews keine reelle Chance auf den Gewinn der Hin- oder Rückregatta hatten. Mit der Double-Hand-Wertung öffnen wir das Feld noch weiter speziell für die Double-Hand-Crews und damit auch für einen gerechten sportlichen Vergleich, “ ist der Erfinder des BlueRibbonCup und ehemalige Seebahnchef des KYC, Hans-Eckart von der Mosel, überzeugt von der Ausschreibung der neuen Klasse.

Seit 1998 ist die Route des BlueRibbonCups unverändert geblieben. Wenn das Wetter es erlaubt, geht es nach dem Start vor Kiel-Düsternbrook durch den Großen Belt und nördlich um Seeland mit Ziel im Sund nördlich von Kopenhagen. Dann sind etwa 24 Stunden Zeit für Sightseeing und Shopping in Kopenhagen. Besonders am Herzen liegt dem KYC und den Sponsoren das Wohl der Teilnehmer der Regatta. Die Firma wetreu macht es möglich, dass die Schiffe bei der Ankunft in Kopenhagen mit warmen Hot Dogs von der Crew des KYC empfangen werden. Für das richtige Bier bei der Ankunft in Kopenhagen sorgen der BMW und Mini Vertragshändler May & Olde und die Budweiser Brauerei mit frischem Budejuvicky Budvar. Die Sydbank spendiert als Eventsponsor am Freitagabend beim traditionellen BBQ in Kopenhagen 250l Freibier für die Segler, Budejuvicky Budvar stockt die Menge sogar noch auf und May & Olde stellt für den Nachtisch leckeres dänisches Softeis bereit.
Am Sonnabendmorgen starten die Yachten die Rückregatta vor Kopenhagen, um dann "unten herum" um Gedser nach Kiel zurück zu segeln.
Sven Schmidt-Hirsch, Filialdirektor der Sydbank in Kiel, freut sich ebenfalls auf die Regatta im August: „Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr, gehen wir als Sydbank sogar mit einer „eigenen“ Yacht an den Start. Die „Sydbank“, eine X-41, wurde im Frühjahr in Flensburg feierlich getauft und hat bereits bei der Auftaktregatta der ORC Segler, der MAIOR in Kiel, einen ersten Sieg in ihrer Klasse gewonnen. Bei der Kieler Woche belegte die Crew den 3. Platz bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft. Als Saisonhöhepunkt steht die Teilnahme an der ORC Weltmeisterschaft in Kopenhagen auf dem Programm. Beim BlueRibbonCup wird wieder eine kleine Crew der Sydbank die Stammbesatzung der X-41 unterstützen und mit nach Kopenhagen segeln.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Bei SmartBets findest du alle Wettquoten und Buchmacher der 1. Bundesliga.
Mehr zum Artikel
Blue Ribbon Cup
Foto: Aus Kiel starteten die Segler am Mittwochabend.

Die längste Jacht im Feld der 30 Schiffe, die „Milan“, war auch die erste im Ziel: Joscha von Krause und seine Crew erreichten Kopenhagen um 13.46 Uhr am Donnerstag. Die letzten Teilnehmer des Blue Ribbon Cups machten erst spät in der Nacht zum Freitag fest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Segelsport-News 2/3